Bauer sucht … (Teil 2)

(Die Geschichte ist frei erfunden, Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind zufällig und nicht beabsichtigt.)

Am Abend findet nun das Hof-Fest statt. Die halbe Ortschaft wurde eingeladen, und natürlich die ganze Familie von Karl, also seine Onkel, Tanten, Brüder und Schwestern. Eine Scheune wurde zum Festsaal umdekoriert, mit einem Buffet und einer Getränke-Bar an der Seite, überall hingen Lichterketten. Soviel Geschmack würde man dem Bauern gar nicht zutrauen.

Aber auch die Frauen haben sich für das Fest rausgeputzt:

Karin trägt ein rosa-grünes Dirndl mit herrlichem Dekolleté. Ihre großer Busen wird von dem Kleid nochmals zur Geltung gebracht. Es ist nicht zu übersehen, dass sie etwas mollig ist, aber ihre Figur kann man getrost als sehr weiblich beschreiben. Mit den hohen Schuhen sehen sogar ihre doch eher dicken Beine sexy aus. Die weiße Strumpfhose trägt natürlich auch das ihre dazu bei.

Malie trägt eine schwarze enge Leggins welche ihre festen Beine noch mehr betonen, darüber ein rosa Longshirt, das beinahe schon als Minikleid durchgeht. Mit ihren Flip Flops steht ihr der sommerliche Look aber ausgezeichnet, er kaschiert sogar etwas ihr süsses Bäuchlein. Und sie hat ihr Lächeln wieder gefunden, keine Ahnung wieso, das liegt wohl in ihrer asiatischen Natur.

Karin jedoch übertrifft alle, sie trägt einen engen schwarzen Minirock, andere Frauen benutzen sowas als Gürtel. Als Oberteil trägt sie eine rosa Bluse, welche ihren schwarzen BH durchschimmern lässt. Etwas provokant hat sich auch noch die obersten Knöpfe offen lassen, damit jeder einen Blick auf ihre herrlichen Brüste ergattern kann, welche von dem Push-Up traumhaft zusammengedrückt werden. Aber der Höhepunkt sind ihre langen Beine mit der schwarzen Netzstrumpfhose und den hohen Schuhen, mit mindestens 16cm Absatz. Ihre blonden langen Haare fallen in engelhaften Wellen, der knallrote Lippenstift bringt ihre Schönheit noch mehr zur Geltung. Den Gästen stockte bei dem Anblick der 50 jährigen der Atem. So einen heißen Feger haben sie in dem kleinen Dorf noch nie gesehen. Die einheimischen Frauen schlagen sofort die Köpfe zusammen und flüstern etwas wie „So ein Flittchen“, „Sieh mal wie nuttig die aufputzt ist“ oder „Geht die heut noch aufn Strich?“. Den Männern gefällt der Anblick jedoch, allen blieb der Mund offen stehen als Karin die Treppen vom Haus runterkommt. Natürlich weiß sie auch, dass sie sexy rüberkommt und setzt ihren Traumkörper dementsprechend ein.

Nur Karl ist mit Situation wieder total überfordert. Trotzdem versucht er mit den Damen eine Runde zu gehen und sie seinen Freunden und Familie vorzustellen. Diese hübschen Traumfrauen kommen natürlich bei allen gut an, alle empfangen die Damen herzlich. Am Ende des Tisches sitzt die Familie. Neben den Eltern von Karl sitzt seine Schwester Maria (45) mit ihrem Sohn Mario (19), sie ist alleinerziehend und geschieden, da ihr Ex-Mann sie mit ihrer besten Freundin betrogen hat. Als Sofie alle per Handschlag begrüsst hat, bemerkt sie die Blicke des 19-jährigen Marios, welcher ihr gierig in den Ausschnitt blickt, bis ein Ellbogenstoß von seiner besorgten Mutter das Treiben beendet, woraufhin Mario im Gesicht rot anläuft. Sofie wirft dem Jungen noch ein Lächeln zu und begibt sich an den Tisch von Karl.

Das Fest ist ein toller Erfolg, es wird gut gespeist und getrunken, und danach wird zur Livemusik getanzt. Natürlich wollen alle mit Sofie tanzen. Die 50-jährige genießt es von der Männerwelt umworben zu werden und spielt auch ein bisschen damit. Jedenfalls kann es am Land schon mal ziemlich derb werden, und nicht nur einmal kommt es vor, dass ihr beim Tanzen an den Hintern und Busen gefasst wird, und das ganz offensichtlich und für jeden sichtbar. Somit sieht natürlich auch Mario wie die reife Frau vor seinen Augen von jedem begrapscht wird. Er findet das zwar total erregend, ist aber irgendwie auch total eifersüchtig, bis er es nicht mehr aushält und aus der Scheune verschwindet. Sofie bemerkt das zufällig, und entschließt sich dem jungen Mann zu folgen. Schließlich gilt es noch sich an der Familie für heute Nachmitag zu rächen.

Leise schleicht sie über den Hof und beobachtet wie der Junge im Heustadel verschwindet. Sie späht durch den Spalt im Tor und sieht wie sich Mario die Hose runterzieht und seinen Lümmel rausholt. Er ist hart und umgehende beginnt der Neffe von Karl sich einen runterzuholen. Sofie hätte nie gedacht, dass der Schwanz von dem Jungen so riesig ist, sie schätzt mindestens 20cm, im dämmrigen Licht aber schwer zu sagen. Sie hört ein leises Stöhnen aus dem Heuschuppen, unterbrochen von einem „Oh ja, Sofie, i will di auch berühren!“.

Von dem Anblick erregt schleicht sich Sofie heimlich in den Schuppen. Vor lauter Geilheit bemerkt Mario nicht ihre Anwesenheit, bis sich Sofie vor ihm niederkniet, sich an seinen Oberschenkel abstützt und den harten Jungschwanz abschleckt. Der Junge öffnet seine Augen und erschreckt , doch im nächsten Moment freut er sich über den Anblick und lächelt der älteren Dame zu. Sie zwinkert ihm zu und flüstert nur: „Entspannen Junge, ich dir gut blasen!“ Im nächsten Moment spürt Mario wie Sofie mit ihren Lippen seine Eichel umfasst, er fühlt den weichen warmen Mund an seiner Schwanzspitze, eine Hand umfasst seinen harten Schwanz und wichst ihn zärtlich. Es war schöner als er es sich vorhin am Hof-Fest vorgestellt hatte. Der Gedanke, dass eine 50-jährige gerade seinen Schwanz in den Mund nimmt macht ihn immer geiler. Sofie ist aber auch wirklich ein geiles Teil. Sie weiß genau wie man bläst und einen Mann mit Mund, Lippen und Zunge um den Verstand lutscht. Und so lässt Sofie den Schwanz von Mario tiefer in ihren Mund eindringen, als sie im selben Augenblick ein pulsieren in ihrer Hand spürte, welches sich letztendlich in einem heißen Strahl in ihrem Mund ergoss. Der Junge konnte es nicht mehr zurückhalten und spritzte der heißen Hofdame ohne Vorwarnung in den Mund. Mario erwartete jetzt, dass Sofie ihn dafür hassen würde, doch erstaunlicherweise kam sie zu ihm hoch, lächelte ihn an und küsste ihn auf den Mund. Zärtlich steckte sich ihm ihre Zunge in den Mund, worauf sich natürlich noch sein Sperma befand. Der Geschmack seines Spermas und die geile weiche Zunge der Slowakin machte Mario sofort wieder geil. Sofie kann auch wirklich gut küssen, oder besser gesagt, sie kann richtig pervers küssen, ihre Zunge drang tief in seine Mundhöhle ein. Das war sein erster richtiger Zungenkuss mit einer Frau, und dann gleich mit einer 50-jährigen scharfen MILF. Die beiden züngeln leidenschaftlich aneinander, man spürt richtig die Erotik zwischen den beiden. Das und der Anblick des heißen Ausschnittes von Sofie machen den Jungen unverzüglich wieder scharf. Sofie bemerkt das natürlich und öffnet provokativ weitere Knöpfe ihrer Bluse, so dass ihr schwarzer Spitzen-BH zum Vorschein kommt, ihr Busen quillt richtig aus den Körbchen raus. „Du wollen anfassen?“, fragt Sofie leise. Mario nickt nur, um im nächsten Moment seine Hände an die Brüste zu legen. Ihre weiblichen Rundungen füllten seine Hände komplett aus, er spürte wie weich sich ihr Busen anfühlte. Sofie gefällt es sehr, dass sie in ihrem Alter von so einem jungen Mann noch begehrt wird. Instinktiv greift sie zurück an ihren Rücken und öffnet ihren BH und streift ihn ab. Erst jetzt wird sichtbar, dass der Push-up ganze Arbeit leisten muss; die C-Körbchen Brüste von Sofie fallen runter und baumeln an ihr rum. „Ohjaaa, hosd du geile Tittn!“, stammelt Mario und beginnt die Brüste zu küssen. „Dir gefallen Hängebusen, ja? Kannst spielen mit Hängebusen wenn wollen!“, haucht Sofie. Es erregt sie immer wenn zuzusehen wie Mario an ihren Zitzen leckt. Schließlich nimmt er die Brustwarzen in den Mund und beginnt daran zu saugen. Sofie stöhnt auf und fühlt wie ihre Nippeln dabei anwachsen. „Ach wär des schön wenn du jetzt Milch gebn würdest, aus deinen geilen Milcheutern.“, stöhnt Mario. Sofie hält es nicht mehr länger aus und setzt sich auf die Oberschenkel von dem Jungen, sie schiebt sich dabei den Minirock etwas hoch, natürlich in der Hoffnung, dass die Eichel des Jungen ihren Slip berühren würde. Als sie die Eichel spürt, beginnt sie ihr Becken an ihm zu reiben. Während Mario noch immer die Brüste von Sofie abschleckt, fasst er ihr zwischen die Beine und schiebt ihr Höschen zur Seite, so dass seine Schwanzspitze ihre blanke Pussy berührt.

„Du wollen ficken mit alte Frau, ja? Wollen meine Muschi fühlen, wie sich ficken lässt alte Muschi? Los, sagen!“, flüstert Sofie geil in das Ohr ihres junge Lovers. „Jo, i wü di fickn du geile oide Sau!“ schreit Mario sie an. „Soll ich reiten auf dir Schwanz bis du abspritzt in mein alte Fickspalte?“, stöhnt auch Sofie jetzt immer erregter.

In dem Moment rammt der junge ihr den Schwanz von unten in ihre nasse Muschi. Der Schwanz gleitet ganz leicht rein, immerhin ist Sofie ja schon nass und geil. Und ihre Spalte ist aufgrund ihres Alters und der drei Kinder auch schon geweitet. Sofie stöhnt auf als sie spürt wie der harte dicke Jungschwanz in sie eindringt. Sofort beginnt sie auf dem Jungen zu reiten, indem sie ihr Becken vor und zurückbewegt. Automatisch fasst Mario ihr an den Arsch und drückt sie fester an seinen Schwanz, er versucht ihr seinen Schwanz so tief wie möglich reinzuschieben. Er möchte seine MILF ja nicht enttäuschen. Doch von Enttäuschung keine Spur, die 50-jährige genießt den Jungschwanz so richtig, sie lehnt sich zurück, streckt ihren Kopf zurück und schließt die Augen, automatisch drückt sie dabei ihre Brüste Mario entgegen. Bei jedem Stoßt wackeln jetzt die Brüste der Frau direkt vor seinen Augen. Bei dem göttlichen erregten Anblick dieser MILF kann er es nicht mehr zurückhalten und schreit auf als er Sofie tief in ihre Muschi spritzt. Sie spürt die warme Sahne in ihr und stöhnt leise: „Noch ein bisschen bitte, nicht aufhören“. Obwohl er schon abgespritzt hat, war der Jungschwanz noch immer hart, zumindest hart genug, damit Sofie weiter drauf reiten konnte. Und wirklich, nach kurzer Zeit stöhnte die Lady auf und Mario erlebte zum ersten Mal einen Orgasmus einer Frau hautnah. In seiner Schwanzgegend war alles patschnass, ein Gemisch aus Schweiß, Sperma und Muschisaft.

Sofie gab Mario einen Kuss auf die Stirn, stieg von ihm runter. Danach richtete sie sich ihren Slip, zog den Minirock runter und knöpfte ihre Bluse zu. Zufrieden stolzierte sie aus dem Heuschuppen. Mario konnte ihr nur nachblicken, wie sie anmutig ihren Hintern bei jedem Schritt drehte. „Was für ein tolles Weib“, dachte sich Mario und wischte sich trocken um die Hose wieder anziehen zu können.

Wieder am Hof-Fest angekommen ging Sofie schnurstracks zu Maria, der Mutter von Mario, und flüstert in ihr Ohr: „Ich gerade deinen Sohn gefickt, und es war gut! Er guter Ficker“. Man spürt wie die Wut in Maria hochkocht, aber sie muss sich zurückhalten, ein Ausraster vor allen Leuten wäre jetzt nicht gut. Ihr kamen die Tränen aus den Augen und fragte nur leise: „Warum das?“
„Weil ihr Vater hat gefickt Malie ohne sie zu fragen, und er hat in ihr spritzen ab. Das waren nun mein Rache an euer Familie!“, antwortete die Slowakin mit einem Lächeln. Weinend verlies Maria das Fest.

Es ist nun schon spät, und es sind nur mehr eine Handvoll Gäste anwesend. Sofie und Malie sind bereits auf ihrem Zimmer. Jedenfalls hat Karl hat von dem Vorfall nichts mitbekommen. Wie denn auch, er schwirrt die ganze Zeit um Karin herum. Die Sekretärin mit ihren heißen Rundungen hat es ihn so richtig angetan. Ihre üppigen Formen laden zu einem heimlichen Blick ein, wobei sie nicht dick ist, ihre Fülle ist gut verteilt, so dass sich zwischen Busen, Bauch und Hüfte noch eine weibliche Silhouette bildet. Sie ist eine echte Rubensfrau wie sie im Buche steht. Ihr prall gefüllter Busen steht aus dem Dirndl raus, so als würde er schreien „Hol mich hier raus“. Ihr Bauch spannt das Dirndl als würde es bald platzen, man kann jedes Speckröllchen erkennen. Gut, sie hat leichte X-Beine, aber dadurch dreht sie bei jedem Schritt ihren runden Hintern. Und nach ein paar Gläsern Schnaps ist der Bauer gar nicht mehr so schüchtern wie zu Beginn des Tages. Vor den beiden steht eine ganz Flasche Schnaps welche die beiden alleine geleert haben. Jedenfalls berühren sich die beiden immer öfter. Zuerst nur an den Händen, aber nachdem Karl versehentlich mit der Hand die Brust von Karin berührt hat, wagte er es gleich nochmal die runden Hüften der 55-jährigen zu berühren. Und sie genoss es richtig, hat sie doch so lange schon kein Mann mehr berührt, sie vermutet das liegt daran, weil sie so mollig ist und Männer das nicht wollen. Aber Karl steht auf richtige Frauen mit Kurven. Immer näher kommen sich die beiden, und schließlich hat Karl sogar seinen Arm um Karin gelegt. Der Schnaps zeigt seine Wirkung, und die beiden werden immer hemmungsloser. Ganz selbstverständlich streichelt Karl die Brüste von Karin und lächelt sie dabei an. Sie hat ihre Hand auf seinen Oberschenkel gelegt, woraufhin sich eine Beule in seiner Hose bildet. Man mag es nicht glauben, aber Karl streichelt sanft mit einem Finger über den Ausschnitt von Karin, die dazu nur laut lachen muss. Von dem Lachen ermutigt, legt Karl seine Hand auf die Beine von der hübschen Sekretärin. Nachdem sie ihn nicht abweist, wird er mutiger und streift langsam das Dirndl hoch und lässt seine Hand darunter gleiten. Die dicken Oberschenkel von Karin kommen zum Vorschein, und schließlich sieht Karl, dass Karin halterlose Strümpfe trägt. Was für ein Anblick, ihre Schenkel sind in die Strümpfe reingequetscht. Jedenfalls macht Karin keine Anstalten, im Gegenteil es gefällt ihr und sie öffnet ihre Schenkel ein Stück weiter für ihn. Seine Hand gleitet höher, und dort wo er ein Stück Stoff erwartet hätte, fühlt er nur ein feuchtes, weiches Stück Haut. Sie lächelt ihn an und flüster in sein Ohr: „Ich trage kein Höschen unter dem Dirndl“. Das war das erste Mal, dass er eine weibliche Scham angefasst hat. Und es fühlte sich herrlich an. Er ließ seine Fingerspitzen durch die Schamlippen gleiten. Karl ist so erregt, dass er gar nicht fühlt, dass Karin längst seine Hose geöffnet hat und seinen Schwanz in der Hand hält um daran langsam zu reiben. Sie beginnen sich zu küssen, und zwar so richtig, mit Zunge. Das Schmatzgeräusch war nicht zu überhören.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *


Siri Pornstar Türkçe Milftoon Sex İtirafları Sex Hİkayeleri Türk Porno