Das Beratungsgespräch der besonderen Art

Es war einer der Tage, die um 05:00 Uhr morgens begannen.

Ich war pünktlich beim Kunden angekommen und das Ganze ohne Stress. Somit machte ich mich gut gelaunt aufs ins erste Gespräch. An diesem Morgen mit einer Frau, die ich bis dahin noch nicht kannte.

An der Anmeldung wurde ich freundlich begrüßt und wurde direkt ins Besprechungszimmer geführt. Es dauerte nicht lange, bis eine Frau in den Raum kam.
Sie war Mitte 30, Konfektionsgröße 38/40, einen geilen Hintern und als Oberweite begrüßte mich ein Körbchen der Größe C oder D.

Bei ihrem Anblick blieb mir fast die Spucke zum Reden weg.
Ich fing mich aber schnell und begrüßte sie höfflichst.

Sie hatte einen weißen Minirock, der gerade über den Po reichte und ein hauchenges Oberteil. Ihre Figur wurde mehr als betont.

Wir begannen mit unserem Gespräch. Der Tisch hatte gemeiner Art eine Glasplatte, so konnte ich mehrfach unter ihren Minirock spitzen. Ich genoss den Anblick der glatten Muschi, den sie hatte keine Unterwäsche an.
Es dauerte auch nicht lange, bis sie aufstand und um den Tisch lief. Sie setzte sich so vor mich, das ich vollen Einblick hatte. Sie grinste dabei: „Gefällt Dir der Anblick?“

Ich grinste zurück, stand auf und sagte: „Ja, aber klar doch“.
„Wir verstehen uns“, antwortete sie.
“ Es ist ganz einfach, wie wir zwei zum Abschluss kommen“, sagte sie.
„Erste Aufgabe, Du bringst mich heute mehr als wie zum Höhepunkte, zweitens kommst Du alle 14 Tage vorbei und fickst mich“, ergänzte sie Ihre Ausführungen.

Ich konnte sie nur noch angrinsen und erwiderte: „Das ist doch alles kein Thema.“

Ich lies meine Hand bereits bei aussprechen meines Satzes zwischen Ihre Schenkel an ihre nasse Muschi gleiten. Kaum dort angekommen, schob ich ihr erst einen Finger und dann zwei in ihre tropfnasse Muschi.

Sie stöhnte dabei bereits auf und zog mich zu sich hin. An dem Tag hatte ich ausgerechnet keine Gummis dabei, dies störte mich aber herzlich wenig. Also machte ich sie weiter heiß in dem ich meine Finger immer wieder rein und raus gleiten lies.
Ihre Geilheit war nicht nur zu spüren, sie war förmlich zu riechen.
Nach einer weile kniete ich mich vor sie und legte ihre Muschi Zentimeter für Zentimeter aus.
Ich leckte sie bis kurz vor ihren Höhepunkt.
In dem Moment stoppte ich, Stand wieder auf und holte meinen harten Prügel aus der Hose.
Ohne lange zu überlegen, lies ich ihn spüren und fickte sie schnell und hart. Die geile Maus war bereits so geil und untervögelt, das es nicht lange dauerte, bis sie laut schreient zum Orgasmus kam.

Nachdem ich ja keinen Gummi dabei hatte, zog ich mich wieder rechtzeitig zurück und schob meinen noch geladenen Prügel in ihren Mund.
„Ich blase keine Schwänze“, sprach sie zu mir.
Ganz ehrlich das interessierte mich in dem Moment nicht. Ich schaute sie an und gab als Antwort: „Wenn Du mit mir ficken willst, dann nach meinen Regeln und glaube mir das ist heute nur der Anfang“.
Sie schaute mich mit großen Augen an. In dem Moment zog ich sie an den Haaren nach oben, drehte sie um und drückte ihren Oberkörper nach unten. Sie streckte mir Ihr Hinterteil und ihre nasse Muschi entgegen.
Ich lies einige Tropfen Spucke auf ihr Hintertürchen tropfen. Ängstlich blickte sie nach hinten und fragte: „Was hast Du vor?“.
Ich antwortete: „Ich werde Dich ficken, das dir hören und sehen vergeht“. In dem Moment lies ich meinen harten Prügel in ihr Hintertürchen gleiten.
Sie schrie dabei laut auf. Ich drückte sie weiter nach unten, damit ich sie tief und fest ficken konnten. Nach einer Weile fing sie an das Ganze zu genießen.
„Das ist Geil, wie Du mich fickst“, schrie sie laut aus.

Sie explotierte in dem Moment erneut. Ich zog mich aus ihr heraus. Sie schaute mich an und sagte: „Ich will Dein Sperma jetzt, und ich will es schlucken auch wenn ich es noch nie gemacht habe“.

In dem Moment fing sie an zu blasen wie eine junge Göttin. Ihre Zunge erkundete jeden Zentimeter meines Schwanzes. Sie blies immer heftiger und schneller, bis ich ihr meinen Saft im gesamten Gesicht verteilte.

Sie blickte mich anschließend an und grinste: „Du wirst absofort unser Haus und Hoflieferant, über die Bedingungen sind wir uns ja einige“.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *


Siri Pornstar Türkçe Milftoon Sex İtirafları Sex Hİkayeleri Türk Porno