Der Anfang Teil II

Oben in der Wohnung wieder zurück musste ich erst mal durchatmen, dieses kleine Geile Miststück hatte mich so heiss gemacht das mein Schwanz sich so sehr bemerkbar machte das ich mich auf der Couch zurücklehnen musste und ihn rausholte um ihn langsam zu reiben , dabei schloss ich die Augen und dachte an das was ich mit diesem zarten Geschöpf wohl alles anstellen könnte wenn sie erst meinen Schwanz einmal genossen hatte kannte ich selten Tabus und so fing ich an meiner Phantasie den Lauf zu lassen , wie ich sie erst zu Anfang ausziehen würde , ihr kleinen sanften Brüste mit den Fingern umschloss und dabei ihren Hals küssen würde.

Ihre weiche Haut sichtlich geniesse und sie sich aufrichtet mit der selben erhabenen Wohlgefälligkeit ,dennoch einen gewisse Kühlheit ausstrahle und dabei nun nur mit den Fingerkuppen ihre Haut streife, spüre wie ihre Brüste sich aufrichten und ihre Nippel sich aufrichten um somit ihren Körper die Gelegenheit gab sich zu zeigen wie sie ihre Lust empfand und anfing feucht zwischen ihren Schenkeln zu werden ihr das Blut ihn ihre Scham schoss und es ihn ihr pochte so das sie es kaum erwarten könnte dort sie zu berühren doch genau dieses Gefühl genoss ich , eine Frau sanft und beherrscht zu verführen , sie langsam dorthin zu bringen wo sie hingehörte in den Bereich der Lust der sie weder verstehen lies noch sonst eine andere Reaktion , nur ihr Verlangen das sie sich endlich Erlösung wollte, meinen harten Fickbereiten Schwanz in ihre Spalte der dort sich in sie bohren sollte , langsam , jeden Zentimeter ihres Körpers ertastend und fühlend…..

In Gedanken bog sich ihr Körper nach hinten , mein Schwanz zuckte ihn ihrem triefenden nassen Fickloch, die Lust mich schneller zu bewegen ,ihren Körper weiter zu treiben das sie meinen Schwanz mit ihren Schamlippen umschloss und ihn diesen Melkte als hätte sie ihre Vaginalmuskeln, besonders trainiert um einen unvergesslichen Eindruck zu hinterlassen, Gott der druck in meinem Schaft wurde immer grösser und ich liess sie mich immer tiefer und härter reiten , bis ich kurz vor dem explodieren war, jetzt hatte mich die ganze Lust gepackt , in meinen Gedanken zog ich sie von mir herunter , bettete sie auf der Couch und spreizte ihre Beine um ihre nasse leicht geöffnete Spalte zu betrachten , stellte mir vor wie sie ihre Lippen befeuchten musste das sie nicht wusste was ich vorhatte , schliesslich will ich nicht nur einfach ficken sondern geniessen .

Lüstern schaute ich ihr wieder in die Augen , raunte ihr leise zu „Halte deine Hände über den kopf und halte dich an der Lehne fest“ dabei kam ich ihrem Ohr so nahe das die letzten Worte wie ein rauschen wahrnehmen musste ehe ich mit meinem Mund ihren sanften Hals mit bissen und küssen verwöhnte , dabei liess ich meine Hand über ihrem Körper zu ihrem Dreieck gleiten , langsam , bedächtig folgte ich dabei ihrer Kehle und wanderte dort hinab bis ich ihre linke Brustwarze erreicht hatte , sanft hinein biss, ihre Knospe mit den Zähnen umschloss und daran zog , während 2 meiner Finger sich zuerst sanft in ihre bereits angefickte spalte hineingleiten liess um dann meine Finger tiefer zu drücken während ich aufschaute bebte ihre Unterlippe , und das stöhnen aus ihrem Mund liess mich noch heftiger sie stossen , meine Zunge fing nun wieder ihr Spiel um an ihrem Nippel zu lecken , ihre Knospe umkreiste und dann wieder darüber gleiten liess , ihr Becken bewegte sich Rhythmisch mit meinen Fingern , immer wieder kam sie mir entgegen weitete sich und zuckte , kleine Schweissperlen zeigten sich auf ihrer Stirn und ich genoss dieses Spiel bis sie sich Aufbäumte unter mir, ihr Becken zuckte völlig unkontrolliert und meine Finger liessen keinen Rythmus mehr zu sondern forderten ihren Orgasmus , ich wollte das sie kommt , das sie sich nicht mehr halten konnte und da kam sie….mit einem Lauten jaaaaaaaa Gottttttttt schlang sie sich um mich und ich trieb es immer noch weiter wollte ihre Augen sehen und dann merkte ich wie ich Kam….,

Ich öffnete meine Augen und musste mich erst mal umsehen, nicht sie wahr es die da kam, ich war es der so gerufen hatte ich wusste aus früherer zeit das ich nicht leise bin doch beim Wichsen war ich bisher immer still gewesen, irritiert schaute ich mich noch mal um, ich hatte mir fast bis auf den Hals gespritzt , meine rechte Hand wahr klatschnass und selbst an meinen Rasierten Eiern tropfte es noch , mir wahr sofort klar nicht ihre Nässe hatte ich gespürt sondern die meines nun erschlaffendes Gliedes, Ich griff mir mit der Linken Hand an die Stirn , wischte den Schweiss ab und grinste , so verdammt heftig hatte ich noch nie gewichst aber ich bereute keine Sekunde .

Wann nur traf ich sie wieder schoss es mir durch den Kopf während ich anfing Ordnung zu schaffen. . Klar hatte ich ihr ein Angebot gemacht , aber ob sie das annehmen würde wusste ich nicht

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *


Siri Pornstar Türkçe Milftoon Sex İtirafları Sex Hİkayeleri Türk Porno