Der Besuch(1)

dei Einladung aus der Sauna von Thomas und seiner Frau sollte das kommende Wochenende stattfinden.Ich kam am Sonnabendnachmittag dann auch nach Hause uns fand meine Frau nackelig auf dem Bett liegend.Und was machte sie?Sie hatte sich ihre Muschipumpe angelegt und gleichzeitig auch ihre Nippelpumpen aufgesetzt.Es sah schon geil aus dieser Anblick.
Auf meine Frage wozu und für wen denn dieser Aufwand.Die Antwort lautete:,,Wir gehen heute abend weg und immer wieder sagst du wie geil es aussieht wenn meine Nippel so extrem ausgeprägt hervorschauen und oben herum dachte ich mich leicht und offenherzig anzuziehen!“Ja und die Muschipumpe?Die Antwort:,,Wer weiß,was passiert und wenn nichts passiert,du magst es ja auch leiden wenn die Lippem sehr groß sind.Oder?Ich habe die deine Penispumpe auch hingelegt.Ja und so lagen wir dann bald beide auf dem Bett und vergrösserten das was uns immer viel Spass brachte.
Später begutachteten wir das was dabei heraus gekommen war.Sehr ansehlich ihre geschwollenen Schamlippen,ihre Brustwarzen,aber auch mein Schwanz.
Dann ging es ans anziehen,bei ihr einen fleischfarbenden BH,aus dem ihre Nippel herausragten,darüber eine leicht transparente Bluse,einen Slip ouvert,einen kurzen dunklen Rock und halterlose dunkle Netzstrüpfe.Wie sah sie aus?Geil!
Mein Outfit ganz leger,nur einen Netzslip,eine stramme schwarze Hose welche meinen gepumpten Schwanz deutlich abzeichnete.So ging es dann etwas später zu den Freunden.
Wir wurden herzlich begrüßt und im vorbeigehen am Wohnzimmer sahen wir das wir nicht die Ersten waren.Thomas stieß einen leisen Pfiff aus als er meiner Kleinen aus der Jacke half und ihr Outfit sah.Er meinte nur toll siehst du aus,aber das weiß ich ja sowieso.
Nachdem auch ich mich der Hausherrin gezeigt hatte und ihr meine Verwunderung ausgedrückt hatte,denn auch sie war sehr sexie angezogen stellte uns Thomas den anderen Freunden vor und ich mußte feststellen das unser Outfit nicht verkehrt gewählt war,denn auch die anderen Frauen waren sehr freizügig angezogen.Die anwesenden Männer begutachteten zuerst einmal meine Frau und schnalsten mit der Zunge,der eine meinte da hat Thomas aber etwas an Land gezogen.Thomas hat aber auch mit Peter für unsere Frauen etwas neues geschaffen.
Kurze Zeit später entführte Thomas meine Frau um ihr seine Wohnung zu zeigen,mit dem Tenor der anderen:,,Na,was das wohl wird.“Ich setzte mich zu einer Frau die mir besonders ins Auge gefallen war und begann ein Gespräch mit ihr über das was alle Frauen gern hören,nämlich ihre Schönheit welche für einen Mann viel zu schade ist.Sie meinte darauf hin das ich dieses ja ändern könnte.
Mitten in das stimmungsmachende Gespräch platzte erst einmal Birte so heißt Thomas seine Frau um mir nun auch ihre Wohnung zu zeigen.
Schon nach kurzer Zeit hakte sie sich bei mir ein und ein betörender Parfümgeruch breitete sich um mich herum aus,ein Geruch der mich irgendwie geil machte.
Sie zeigte mireine Dachterasse welche zum sonnen einlud und von nirgendwo her einsehbar war.Sie meinte das man dort ungesehen nackt liegen und Dinge machen könnte die man sonst nur in einem Raum innerhalb des Hauses machen kann.Auf meine Frage was man denn machen würde,schaute sie mich an und streichelte dabei meinen Po und meinte so nebenbei,einen geilen Po hast duja und den könntest du da oben mir dann ja zeigen.Das könnte ich sicherlich,aber nur wenn ich deinen Po dann auch sehen kann.Die Antwort lautete:,,Oder auch mehr!“
Wir gingen nun zurück ins Haus und kamen vor bei an einem Bad verbunden mit einem Schlafzimmer das meiner Begleitung gehörte.Ein Traum von Schlafgemach mit einem Himmelbett.Es haute mich fast um.
Sie merkte das ich fasziniert war und meinte:,,Möchtest du dich mal drauf legen?“Mach man mal!Ich setzte mich auf die Bettkante,ich versank praktisch im Bett und meinte:,,Ihr habt aber eine schöne Spielwiese.Nein sagte sie wir schlafen schon lange getrennt,mein Alter schnarcht du kannst es dir garnicht vorstellen.Thomas hat sein eigenes Schlafgemach mit seperatem Bad.“Sie saß nun neben mir und meinte:,,Meinst du nicht wir sollten uns mal gemeinsan auf das Bett legen um zu testen ob es und beide auch zusammen trägt.“
Lächelnd schaute sie mich an und ihre Augen sagten mir wenn ich mich dazu legen würde was dann passieren würde.
Ich hatte aber nicht lange Zeit diese Gedanken weiter zu denken denn Birte lag schon in den Federn und zog mich zu ihr.Ihr Rock war dabei so hoch gezogen das ich ihren durchsichtigen Slip,nein es war ein String sah was mich noch geiler machte.Ich kam wieder nicht weiter um ihr zu sagen das dieses doch nicht geht,wenn ihr Mann das sehen würde,aber das alles schien sie garnicht zu interessieren,denn ihre Hände fuhren über meinen Schwanz welcher so richtig stramm in der Hose lag.Langsam öffnete sie mir den Gürtel und die Knöpfe der Hose und ihre Hand umfaste nun meinen Schwanz und begann diesen zu wichsen.
Dabei konnte ich dann meine Hände auch nicht von ihrem Körper lassen,rieb erst kurz ihre Fotze um dann mit etwas Unbehagen falls jemand kommen sollte nur ihre Titten zu massieren,
Du mußt keine Angst haben meinte sie,ich denke Thomas wird wissen was wir machen und ich denke er wird deine Frau schon ficken.Sie hatte in der Zwischenzeit meinen Schwanz schon natur in ihrer Hand und fing nun an ihn zu blasen.
Meine Hände fingen nun auch wie wild nach Fleisch an ihrem Körper zu suchen und beide schaukelten wir uns in Extase.Kurze Zeit später lagen wie nackt neben einander und aufeinander.Ich fickte Birte so wie ich eine Frau lange nicht gefickt hatte,ohne viel Pause konnte ich dreimal abspritzen und immer wollte sie das ich ihre Löcher füllte.Wir unterhielten uns noch etwas,während meine Hände immer wieder ihre Schenkel rieben was ihr immer ein glückliches stöhnen entlockte,ich an ihren Brustwazen knapperte und sie immer wieder meinen Schwanz aufrichtete,durchstreicheln und wichsen und wiederholtem blasen.Es war zu geil.
Ich hörte Stimmen vor der Tür und wollte aus dem Bett flüchten aber Birte hielt mich zurück und meinte:,,Du Schatz,gleich geht die Tür auf und die anderen kommen rein,wenigstens ist es öfters so.“ Und tatsächlich.so kam es ,die Tür ging auf und Herbert sowie Heinz schauten rein,siehst du Herbert ich sagte doch unsere Hausherren ficken unsere neuen Freunde.Herbert und Heinz setzten sich nun zu uns aufs Bett.Heinz meinte das Zeit wäre Birte nun mal zu dritt zu nehmen,Vorher hatte er seine Finger in Birtes Möse gesteckt und meinte zu mir:,,Mensch Peter du hast Birte ja schon ganz schön vorgeölt und leckte sich seine Finger ab.
Kurze Zeit später lag er zwischen ihren Beinen und leckte ihre besamte Fotze aus.Während Herbert ihr nun seinen Schwanz zum blasen bis zum Anschlag in ihr Fickmaul steckte und ich meinen Schwanz wichste weil ich mir schon vorstellte das es noch viel heißer zugehen würde und so kam es auch.
Nachdem die beiden ihre Schwänze in ihrer Fotze entleert hatten mußt3 zum Schluß noch ein Dreier her,das verlangte Birte.
Dazu legte ich mich hin und Birte bestieg mich in Reiterstellung.Langsam begann ich sie zu ficken und zog sie zu mir herunter.Herbert hatte seinen Schwanz in Stellung gebracht und schob diesen nun vorsichtig in ihre Arschfotze.Auch er begann recht vorsichtig sie zu ficken ein heisses Gefühlwar es allemal das gegenseitige spüren unserer Schwänze in ihr.Unsere Stösse wurden härtes und schneller,ihr stöhnen wurde zu schreien welche unterbrochen wurden wenn sie den Schwanz von Herbert in ihr Fickmaul bekam.
Dann kam wir fast zur gleichen Zeit.Wir hatten aber garnicht bemerkt das Thomas und meine durch gefickte Frau ins Zimmer gekommen waren was ihr die Worte entlockte:,,Ich will auch in den Arsch gefickt werden.“ Was dann auch noch passierte.

Deutsche Sex Geschichten:

birte sex , gratis pornos nippelpumpe , mit besamter fotze nach hause gekommen , muschipump geschichten , muschipumpe sexgeschichten , muschipumpen geschichten , sexgeschichten mit birte

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *


Siri Pornstar Türkçe Milftoon Sex İtirafları Sex Hİkayeleri Türk Porno