Der Frauenarzt Teil 1

Mein Name ist Katrin und ich bin 43 Jahre alt . Ich arbeite in einem Büro als Sekretärin und habe immer viel zu tun . Außerdem
muss ich sehr lange arbeiten und komme oft erst um 9 Uhr abends nach hause . Einen Freund oder Ehemann habe
ich nicht . Für mein sexuelles Vergnügen war dann doch eher meine Hand verantwortlich allerdings nur sehr selten. Vor
einer Woche stand mal wieder die jährliche Kontrolle bei meinem Frauenarzt an . Eigentlich wollte ich gar nicht, aber
in letzter Zeit hatte ich ein komisches Gefühl in meiner Intimsphäre und so ging ich doch .Ich kam um circa 16:00 Uhr dort an.
Das war der letzte mögliche Termin und dementsprechend war ich auch die einzigste Patientin in der Praxis. Selbst die Sprechstunden-
hilfe war schon weg und mich begrüßte direkt der Gynäkologe . Er war recht jung und sehr attraktiv und mir wurde es ganz warm im Bauch.
Schließlich bat er mich ins Behandlungszimmer und ich zog mich aus . Dann setzte ich mich auf den Stuhl und legte meine Füße in die
Halterungen . Der Arzt zog sich Handschuhe an und fing mit der Untersuchung an . Zuerst tastete er meine Brüste ab , ganz langsam und
zart . Ich musste mich echt zusammenreißen , damit nicht meine Nippel steif wurden . Aber nach 2 Minuten war die Brustuntersuchung
auch schon vorbei und er fing an meine Möse zu untersuchen . Dafür führte er mir einen Finger ein und tastete alles ab . Dies erregte mich so sehr , dass mir ein erregter Seufzer entwich und ich schämte mich total und wurde rot . Der Arzt aber sagte “ Frau Jakobi , das ist ganz normal dafür brauchen sie sich wirklich nicht zu schämen“ und er fuhr fort . Doch nun wurde ich auch noch feucht , aber nicht nur ein bisschen sondern triefnass . Es lief schon buchstäblich aus meinem Loch hinaus .Plötzlich fragte mich der Arzt “ Wann hatten sie das letzte mal Geschlechtsverkehr Frau Jakobi? Sie werden unglaublich schnell feucht “ Ich antworte :“ So vor ungefähr 5-6Jahren“
Er wirkte sehr überrascht fuhr aber mit der Untersuchung fort. Es war aber etwas anders , wie durch Zufall berührte er immer wieder meinen Kitzler und es entwichen mir immer mehr Stöhner . Zunächst dachte ich mir nichts dabei doch dann begann er auf einmal meine Vagina und meine Klitoris zu lecken. Ich sagte entsetzt “ Aber Herr Doktor das ist doch nicht , ahahhah ohhh ja , erlauuuubt, ohhh jaa“
Er ließ sich jedoch nicht beirren und mein kreisendes Becken schien in wohl zu bestätigen . Außerdem war er wirklich gut , so gut , das ich schon fast am kommen war . Er wurde immer schneller und ich stöhnte immer lauter , bis ich schließlich kam . Und ich spritze regelrecht in seinen Mund hinein und er sagte nur „Frau Jakobi jetzt sind sie mir aber etwas schuldig “ und er zog sich ebenfalls aus .
Ich wusste nicht so recht was er meinte aber schon zog er meinen Mund zu seinem Penis und ich fing an ihn zu blasen . Auch er fing jetzt an laut zu stöhnen , aber nach einer Minute sagte er :“ Genug jetzt ! Setz dich wieder auf den Stuhl und spreiz die Beine , ich will dich jetzt richtig durchficken!“ Ich tat wie mir geheißen und schon spürte ich seinen Riehmen in meiner engen Möse. Er fickte mich sehr schnell und rieb auch noch an meinem Kitzler . Ich schrie “ Bitte Herr Doktor , nicht aufhören “ Er lächelte mich an und erhöhte noch einmal das Tempo . Nach einer Minute war ich wieder so weit und schrie meinen Orgasmus hinaus und meine Muschi zog sich
zusammen . Doch er dachte gar nicht ans aufhören und rammelte mich weiter . Ich war kurz davor ein zweites Mal zu kommen als er
schrie “ Ohhh jaaa , ich kommmmeee“ und schon spritzte er in mich hinein und auch ich kam noch ein zweites Mal . Ich sagte
erschöpft :“ Das war so geil Herr Doktor “ Doch er war schon dabei sich anzuziehen und sagte nur :“Ich glaube ich habe morgen um
18:00 Uhr noch einen Termin für dich frei „….

Deutsche Sex Geschichten:

sexgeschichten frauenarzt geschwängert teil 1

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *


Siri Pornstar Türkçe Milftoon Sex İtirafları Sex Hİkayeleri Türk Porno