Der geile Tramper

Marco, ein süßer schlanker Bengel, 19 Jahre alt , den ich mal als Tramper mitgenommen hatte, wollte nach Amsterdam und durch Stau auf der Autobahn wurde es bei der Ankunft an meinem Wohnort schon sehr dunkel, so daß ich ihm angeboten hatte bei mir zu übernachten und dann am nächsten Tag weiter zu fahren, was er dann auch annahm, ich habe uns dann was zu essen zu gemacht und danach wollte er sich frisch machen, also ging er duschen und kam nur mit einem Badelaken um die Hüften wieder ins Wohnzimmer, ein echt geiler Anblick, er hatte einen völlig haarlosen Body, ich war hin und weg, er setzte sich neben mich auf´s Sofa, während er duschen war hatte ich Bier, Rum, Vodka und Cola aufgetischt, das sieht ja gut aus, sagte er, nun dann nimm dir was zu trinken, ich gehe auch rasch duschen, als ich auch nur mit einem Badelaken um die Hüften aus dem Bad kam, hatte er schon meine Pornosammlung entdeckt und einen geilen schwulen Bareback Orgy Streifen am laufen und rieb sich seine Beule, die verdächtig groß unter dem Laken geworden war, bei dem Anblick wurde ich auch sofort hart, setzte mich neben ihn und er nahm dann sein Laken weg und meinte, gefällt dir mein Willi, mir blieb fast der Atem stehen, er hatte einen echten Hengstschwanz, da kam ich mir mit meinen Durchschnittsschwanz echt klein vor, er nahm dann auch mein Laken weg und sagte, wow ist der niedlich, er nahm ihn in die Hand und und wixte schon drauf los, he nicht so faul, kannst auch ruhig zu greifen, meinte er, das ließ ich mir nicht 2 x sagen, so einen großen hatten ich noch nie in der Hand, geschweige denn sonstwo, bin dann auch runter und habe versucht ihn in den Mund zu nehmen, war nur mit Schwierigkeit machbar, ich luschte seine Eichel, dann den Schaft runter und dann seine Eier, er rutschte dann so dass ich bequemer ran konnte, ich ging dann auf die Knie um meine Leckerei auch auf deinen geilen Po auszuweiten, er quietschte vor lauter Lust und drückte meinen Kopf hart auf seine Ritze, ich leckte, saugte und steckte meine Zunge rein, dann meinte er, das ist wirklich geil, aber mein Arsch bleibt Jungfrau, ich stöhnte vor Wolllust vom Arschlecken und sagte Ihm auch, dass ich zwar wahnsinnig gerne lecke aber ansonsten ohnehin lieber gefickt werde, das ist gut, meinte er, das kannst du haben, aber jetzt lecke noch ein wenig, das ist so geil, mein Willi ist noch nie so hart gewesen, meine Freundin würde das nie tun, blasen findet sie schon ekelig. Also leckte ich im seine Arschvotze, an seiner Reaktion merkte ich, dass er gleich kommen würde, also bin ich über die Eier wieder zum Schwanz, hatte seine Eichel knapp im Mund da schoß er auch schon eine fette Ladung in mehreren Schüben in meinen Mund, es war soviel das einiges davon aus meinem Mund lief.
Das war echt gut, sagte er, da war der Stau doch trotzdem noch zu was nutze, hehe.
Das Video war auch schon zu Ende und wir haben dann erst mal was getrunken. Mein noch unbefriedigter Schwanz war immer noch hart, seiner immerhin noch Halbsteif, er guckte erst zu meinem Schwanz und dann verschmitzt in mein Gesicht und sagte, um ihn kümmere ich mich gleich und schon beugte er sich runter um mir einen zu blasen, als er merkte dass ich kurz vorm Abschuß stand, drehte er mich um und spuckte mir auf meine Rosette und setzte seinen Pimmel an und drückte seine Eichel rein, muß ehrlich zu geben, anfänglich hatte ich schon arge Schmerzen, was er auch merkte, er wollte dann auch von seinem Vorhaben ablassen und meinte, dachte ich mir doch, den steckst Du net weg, dass ließ ich aber nicht zu, ich setzte mich auf Ihn und führte dann seinen Prachtschwanz zuerst langsam und dann mit einem Ruck ein, das geile Feeling überwiegte den Schmerz, ich habe ihn dann ganz tief versenkt, blieb ein paar Sekunden still sitzen um dann umso wilder auf Ihn zu reiten, so ausgefüllt war ich noch nie, es war der absolute Hammer, ich ritt wie bekloppt, mein Schwanz war stand hart in die Höhe und als ich an seinem stöhnen merkte daß er gleich wieder kommen würde, stieg ich ab um mir seinen heißen Fickprügel wieder in mein gieriges Maul zu stecken, ich riss mein Maul so weit auf und er war so wild und geil dass er mir tief in den Rachen stieß und seine Boysahne ablud. Habe dann noch solange seinen Schwanz geleckt bis er stöhnte und sagte hör auf sonst werde ich noch wahnsinnig.
Bleibt noch zu erwähnen, dass ich 2 x selbst gekommen bin ohne meinen Schwanz zu berühren.
Sind dann noch mal unter die Dusche und ab ins Bett, war auch mittlerweile nach 3 Uhr in der Nacht.
Wenn´s Euch gefallen hat, erzähl ich Euch auch wie´s am Morgen weiter ging.

Deutsche Sex Geschichten:

Geschichten beim trampen sex

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *


Siri Pornstar Türkçe Milftoon Sex İtirafları Sex Hİkayeleri Türk Porno