DIE WETTE MEINES BRUDERS 6. Teil

DIE WETTE MEINES BRUDERS 6. Teil

Ich lauschte an der Tür von Maltes Zimmer. „Tja Malte“, sagte Lars, „mein Schwanz freut sich schon den ganzen Abend auf deinen geilen Arsch. Ich hoffe du bist schon eingeschmiert.“

„Tja“, sagte Malte. „Guck erstmal das hier an“. „Was?“, sagte Lars nach einer Weile. „Du geile Sau hast deinen Bruder flachgelegt? Egal die zwei Punkte bringen dir den Sieg trotzdem nicht“. „Das stimmt“, erwiderte Malte. „Aber dazu kommt noch dies“.

„Aber … das ist David!“, sagte Lars einen Moment später. „Das stimmt“, sagte Malte und man konnte das breite Grinsen in seiner Stimme praktisch hören. „Du hast meinen kleinen Bruder gefickt?“, sagte Lars ungläubig. „Ja … das macht zwei weitere Punkte. Damit habe ich ohne Frage gewonnen.“

„Ja das hast du wohl“, sagte Lars niedergeschmettert. „Dann zieh dich aus. Ich hoffe dein Arsch ist schon gut geschmiert!“, sagte Malte höhnisch. „Georgi komm rein“, rief Malte einen Moment später. „Was soll der hier“, fragte Lars, der nackt in der Mitte des Raumes stand, sein athletischer Körper sah beeindruckend aus. „Nun er hat mir geholfen, daher gebührt ihm die Ehre des Anstichs!“, sagte Malte. „Aber …“, sagte Lars. „Kein Aber“, sagte Malte, „du musst tun was ich dir sage!“.

Lars sah mich erschrocken an. „Wie alt ist er? Ich kann mich doch nicht von einem Knaben ficken lassen!“. „Halt die Klappe“, sagte Malte. „Der ‚Knabe‘ hat einen größeren Ficker als du in der Hose. Und nun knie dich auf das Bett!“

Lars sagte nichts mehr und tat wie befohlen. Zuckte sein Schwanz etwa? Mir war das egal, ich war geil darauf meinen ersten Männerarsch zu ficken. Ich stelle mich hinter Lars. Malte schmierte meinen prallen Schwanz mit irgendeinem Gleitgel ein. Es war ein geiles Gefühl seine Hand an meinem Schwanz zu spüren. Ich konnte es nicht mehr aushalten. Lars fester knackiger Sportlerarsch erregte mich. Ohne nachzudenken setzte ich meine Eichel an Lars Fickloch an und schob meinen Schwanz mit einem kräftigen Stoß in den Sportler. Lars stöhnte vor Schmerz. „Sachte Georgi“, sagte Malte, „lass mir auch noch was übrig.“

Ich hörte meinen Bruder kaum. Lars enges, heißes Loch machte mich fast verrückt. Ich rammelte Lars, anders kann man es nicht bezeichnen, wie verrückt mit schnellen tiefen Stößen. Es vergingen keine fünf Minuten bis ich meine Sahne ihn Lars Arsch spritzte. Dann kam ich langsam wieder zur Besinnung. Lars lag keuchend vor mir, sein Schwanz war hart, anscheinend hatte er den Fick genossen.

„Jetzt ich“, sagte Malte. Er legte sich auf das Bett. Sein praller Schwengel stand hoch erhoben. „Setz dich drauf“, befahl er und Lars tat es ohne zu Zögern. Er hatte offensichtlich Schmerzen als Maltes dicker Schwanz sein Loch noch ein Stück mehr weitete als meiner zuvor. „Georgi, du hast ihn aber gut geschmiert. Ganz feuchtes Loch hat unser Fickstück! Nun beweg dich Lars!“

Lars bewegte seinen Arsch, spießte sich immer wieder selbst auf Maltes fetten Schwanz auf. Ich bekam bei dem Anblick wieder einen Ständer. Malte bemerkte das. „Los Georgi, stoß dazu! Lars beug dich nach vorne!“. Lars sagte nichts und beugte sich tatsächlich vor. Ich kniete mich hinter die beiden. Lars Loch wurde durch Maltes Schwanz schon gewaltig geweitet, doch der Gedanke ihn zusammen mit Malte zu ficken machte mich so geil, das ich an Lars kaum einen Gedanken verschwendete. Ich brachte meinen harten Schwanz auf die Höhe von Lars Loch und stieß zu.

Lars keuchte auf. Ich hatte zuerst Probleme einzudringen, obwohl mein Schwanz steinhart war dauerte es ein bisschen bis Lars Schließmuskel sich gelockert hatte. Doch dann passierte es, meine Eichel drang langsam in Lars Loch ein, rieb dabei an Maltes prallem Schwanz entlang. Lars keuchte erneute und Biss die Zähne zusammen. In dem Moment hob Malte den Kopf und küsste Lars.

Der war zuerst erschrocken, doch dann erwiderte er den Kuss, während ich auf seinem Rücken lag und meinen Schwanz immer weiter in seinen geilen Arsch schob, dabei fickte Malte ihn langsam weiter. Dann fickten wir ihn beide, schnell fanden wir ein gemeinsames Tempo. Lars lag schwitzend mit harten Schwanz zwischen uns und stöhnte. Immer wieder küssten er und Lars sich nun.

Deutsche Sex Geschichten:

bruder nackt geschichten

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *


Siri Pornstar Türkçe Milftoon Sex İtirafları Sex Hİkayeleri Türk Porno