Emma Watson verführt ihren Vater

Emma Watson verführt ihren Vater

Emma Watson wollte sich für die primäre des neuen Harry Potter Films in Paris, ein neues Kleid kaufen. Da ihre Mutter Jacqueline Watson diesmal nicht mit kommen konnte, half ihr, ihr Vater Chris Watson beim Aussuchen. Sie fanden schnell ein passendes Abendkleid für Emma, da sah Sie noch ein Kleid das sie unbedingt anprobieren wollte, sie nahm es in die Umkleide und probierte es an.

„Dad kommst du mal.“

Er betrat die geräumige Umkleide und sah seine Tochter in einem schwarzen Mini Kleid das ihr grade über ihrem Po ging, Emma drehte einmal um ihre eigene Achse.

„Na wie steht mir das Kleid?“

Da sah er das Kleid von vorne, dort war es fast durchsichtig. Emma hatte ihren BH unter dem Kleid weggelassen und er konnte die Nippel und die Warzenhöfe seiner 16 jährigen Tochter sehen. Da sah er seine Tochter zum ersten Mal als junges verführerisches junge Frau und nicht mehr als seine Tochter.

Seine Hose beulte sich aus bei dem Anblick der sich da ihm bot aus.

„Ich glaub kaum das das Kleid was für eine Primere ist Emma.“

Emma sah im Spiegel ihren Vater hinter sich stehen und sah die große Beule in seiner Hose.

Beim Schließen des Vorhangs sah Chris als Emma das Kleid auszog das sie auch keinen Slip drunter an hatte. Das machte ihn noch geiler als er schon war.

Emma wusste was für Wirkung sie auf Männer hatte aber von ihrem Vater hatte sie so eine Reaktion nicht erwartet.

Emma wusste wenn ihre Mutter heute Nachmittag nicht nachkommen würde, währe es der ideale Moment, am Abend heraus zu finden ob sie denn gleichen Erfolg auch bei älteren Männern hat. Emma wusste wenn sie ihren Vater rumkriegen könnte, dann könnte sie jeden Typen rumkriegen.

Emma zog sich wieder an und gab ihrem Vater das Abendkleid, er ging zur Kasse um es zu bezahlen. Emma ging dann noch in die Damenunterwäscheabteilung um sich noch ein Slips zu kaufen ihre Mutter hat ihr dafür noch ein bisschen Geld gegeben. Sie dachte an ihr vorhaben, und suchte sich einen scharfe schwarzen String-Tangas aus. Sie bezahlte ihn und ging zu ihrem Vater.

Am Abend gingen sie in ein Restaurant essen. Es bestand aus drei Gängen mit Wein. Nach dem Essen ging Emma aufs Zimmer und zog sich ihr Nachthemd an und als es klopfte, machte sie ihrem Vater auf der mit einer Portion Eis für sie ins Zimmer kam. Emma leckte genüsslich an ihrem Eis und legte sich vor ihrem Vater auf dem Boden um sich gemeinsam mit ihm einen Film anzuschauen.

Emma drehte sich zu ihrem Vater um und bedankte sich für das Eis. Sie leckte an dem Eis, so als wurde sie an einem Schwanz lecken. Bei dem Anblick wie seine Tochter das Eis leckte, bekam Chris wieder einen Steifen in seiner Hose. Emma leckte sich das Eis von den Fingern und stand auf, setzt sich auf den Schoß ihres Vaters umarmte ihn und gab ihm einen Kuss auf die Wange. Chris wagte sich nicht zu bewegen den Emmas Brüste rieben an seinem Oberkörper und sie saß auf seinen steifen Schwanz mit ihrem Po. Emma lächelte ihren Vater an und legte sich wieder vor ihm auf dem Boden, aber so dass ihr Nachthemd gerade ihren Po bedeckte.

Emma fragte sich wie lange ihr Vater noch, mit einem Steifen in der Hose noch da sitzen konnte. Sie hatte den Steifen Schwanz ihres Vaters bei der Umarmung gespürt, er fühlte sich größer und fester an als jeden anderen Schwanz den sie je berührt hatte.

Ihr Vater stand plötzlich auf „Bin gleich wieder da muß mal eben auf die Toilette.“

Chris ging ins Bad und schloss die Türe ab, lies seine Hose runter, setzte sich auf die Toilette und nahm seinen Schwanz in die Hand und begann sich mit langsamen Bewegungen einen runter zu holen.

Emma schlich sich zur Tür und horchte an der Tür wie ihr Vater wegen ihr sich einen Runter holte. Wie sie ihrem Vater so zuhörte wie er sich einen runter holte schob Emma ihre linke Hand unter ihr Nachthemd und begann ihrer Klitoris zu streicheln, mit ihrer rechten Hand spielte sie an ihren Brustnippeln.

Sie hörte wie ihr Vater ihren Namen stöhnte.

„Ohhhhh…Emma…Ohhhhh…Emma…“, und sie rieb immer schneller ihre Klit und kam gleichzeitig mit ihrem Vater zum Orgasmus.

Emma ging schnell wieder zurück und legte sich wieder auf den Boden hin und zog ihr Nachthemd soweit hoch wie es vorher war.

Als ihr Vater wieder zurückkam, „Hab ich schon viel verpasst?“

„Nein nur den Vorspann“ sagte Emma zu ihrem Vater, in Wirklichkeit hatte er sich zehn Minuten einen runter geholt.

Emma beschloss nun noch weiter zu gehen und öffnete die Schnur am oberen Ende ihres Nachthemdes, Emma wusste wenn sie aufstehen würde, würde ihr Vater ihre Brüste sehen.
Beim zweiten Film schlief sie irgendwann ein. Als der Film zu Ende war sah Chris runter zu seiner schlafenden Tochter, entschied er bevor er sich denn dritten Film anschaut, Emma erst mal ins Bett zu bringen.

Er bückte sich zu Emma herunter und drehte sie auf den Rücken, dabei öffnete sich Emmas Nachthemd und gab ihm freie Sicht auf ihre Brüste. Chris griff ihr unter ihren Po und hinter ihrem Kopf und Schultern und hob Emma sanft hoch. Er konnte eine geringfügige Nässe an ihrem Po spüren, Chris konnte das auf und ab ihrer Brüste sehen, er ging mit ihr in die Schlafzimmersuite und legte Emma auf eines der zwei Doppelbetten rauf. Er zog seine Hand unter Emmas Po heraus und roch an ihr. Er kannte diesen Geruch, es war der Geruch von Muschisaft, seine Tochter muss wohl einen feuchten Traum gehabt haben, dachte Chris.

Er sah an seiner Tochter herunter, und ein Drang ging durch seinen Kopf, er kniete sich neben das Bett und zog seine Hose herunter und begann an seinem Schwanz zu reiben. Er schob Emma ihr Nachthemd soweit hoch bis ihre Muschi sichtbar wurde, sie war unbehaart und ihre Schamlippen sahen rot und so einladend aus. Er sah an Emma hinauf und sah sich ihre Brüste und Brustwarzen an, sie sahen noch besser als heute Morgen bei der Anprobe aus.

Er beugte sich zu ihren Brustwarzen herunter und nahm eine in seinen Mund und saugte an ihr, je mehr er an ihr saugte des so größer wurde sie, mit seiner linke Hand streichelte er Emmas andere Brust. Ihre beiden Nippel wurden hart. Chris rieb seinen Schwanz wie noch niemals zu vor. Chris ging zum fußende und zog Emma zu sich hin, er kniete nahe an Emmas Muschi, sein Schwanz war ganz nahe einzudringen in ihre süße Muschi. Er rieb seinen Schwanz hart und schoss seine Ladung über ihren Bauch und über ihren Schamhügel.

Chris nahm ein Handtuch und Wichte sein Sperma von ihrem Körper. Er zog ihr Nachthemd wieder herunter und bedeckte ihre Brüste wieder. Er deckte sie mit ihrer Decke zu und ging wieder ins Wohnzimmer und sah sich den letzten Film an. Danach ging er zu Bett und zog sich seine Pyjamahose an. Er schlief auf der Stelle ein.

Emma wachte sehr früh auf und war sichtlich enttäuscht dass sie allein im Bett war und dass sie noch ihr Nachthemd an hatte. Sie erinnerte sich wo sie war und schaute zu Seite und sah ihren Vater im Nachbarbett liegen. Sie konnte ihren Vater sehen der eine Morgenlatte hatte, Chris war immer noch am schlafen und Emma war neugierig wie groß der Schwanz ihres Vaters wohl war. Emma kroch zu ihm herüber und zog die Bettdecke beiseite und schaute sich das Zelt in der Pyjama Hose ihres Vaters an, Emma griff in den Hosenschlitz und zog seinen Schwanz heraus. Emma lächelte als sie den Schwanz ihres Vaters in der Hand hielt; sie konnte nicht glauben wie groß er war, größer und dicker als jeden anderen Schwanz den sie je gesehen hatte.

„Das ist der Schwanz der mich macht hat“, dachte sie.

Als Emma begann mit beiden Händen an seinem Schwanz auf und ab zufahren. Sie schaute sich die Vorhaut an der Schwanzspitze ihres Vaters an. Emma bückte sich herunter und leckte über dem Schwanz.

„Mmmh“, dachte sie beim Geschmack des Schwanzes.

Dann begann sie ihren Mund über die Schwanzspitze zu stülpen. Sie begann ihren Kopf auf und ab an seinem Schwanz zu bewegen, Emma nahm so viel seines Schwanzes in ihren Mund wie sein kann.

Chris wachte langsam auf und füllte wie sein Schwanz von einem Mund umschlossen wurde, er ließ seine Augen geschlossen und genoss das Gefühl.

„Oh Jacqueline so hast du mich schon lange nicht mehr aufgeweckt“ stöhnte er.

Chris öffnete seine Augen und erinnerte sich das er doch in einem Hotel war und seine Frau Jacqueline, war doch zuhause.

Er schaute an sich herunter und sah wie seine Tochter seinen Harten Schwanz am Lutschen war; bevor er etwas sagen konnte kam er auch schon im Mund seiner Tochter, wie eine Professionelle leckte Emma an seinem Schwanz bis nichts mehr aus ihm heraus kam. Er konnte es nicht glauben das er gerade eine Ladung seines Samens in den Hals seiner 16-Jahr alten Tochter schoss, aber er wusste auch das ihr Verhältnis zu einander nie mehr so sein würde wie vorher.

Chris zog Emma an sich und riss ihr, ihr Nachthemd von ihrem Körper, sie lag nun nackt vor ihm und ihr Vater stellte sich zwischen ihre Beine. Emma spreizte ihre Beine weit aus einander und dann füllte sie wie die Penisspitze in ihre enge Muschi eindrang, er erwartete ihr Jungfernhäutchen zu durch stechen aber da war nichts bald war sein Schwanz ganz in ihr drin.

„ O Gott Daddy du hast den größten Schwanz den ich je in meiner Muschi drin hatte, du hast mich so feucht gemacht, fick mich wie Mutter, fick mich hart“, stöhnte Emma.

Jetzt wusste Chris das sein kleines Mädchen nicht mehr so klein und gewiss auch keine Jungfrau mehr war, er zog seinen Schwanz heraus und begann seine Tochter mit kräftigen Stößen zu ficken. Er konnte das stöhnen seiner Tochter jedes mal hören wenn er mit seinem Schwanz in sie fuhr. Er zog sich langsam aus ihr heraus und stieß schnell wieder in ihre nasse Muschi hinein, das lies Emma vergnügt lächeln.

„Fick mich….fick meine Muschi…Ohhhhh…Fick…mich…Daddy…fick…deine…Tochter“ stöhnte Emma als Daves Stöße heftiger wurden.

Sein Schwanz war mit Muschisaft seiner Tochter Emma überzogen und sein Hodensack schlug immer wieder gegen ihren Po, sie stöhnte lauter umso schneller er wurde.

Emmas Muschiwände zogen sich kraftvoll um Chris Schwanz herum der kraftvoll in sie eindrang, Emmas Atmung wurde mit jedem Stoß heftiger. Der Schwanz rieb heftig an ihrer Klitoris beim weg tief in ihrer Muschi und verursacht extreme Entfindungen in ihr, Emma war im Begriff zu kommen.

„OOOHHH…! OHH FUCK…! ICH KOMME…! AAAAHHHH…!!!“

Ein Strom aus Muschisaft schoss aus ihr heraus, Chris Schwanz machte beim aus und herein stoßen ein schmatzendes Geräusch und er wollte erst aufhören wenn er fertig war. Chris zog Emma an sich heran und umarmte sie, er fühlte ihre zarte Haut und ihre weiche Brust die sich an seinem Oberkörper pressten, seine Stöße kamen ruckartig, Emma empfand es als sehr schmerzhaft, aber bald verwandelte sich der Schmerz, in ein wohliges Gefühl.

„Oh Scheiße! Oh Fuck! Gott Emma! Das ist es Baby!“ Stöhnte Chris, als er die erste Ladung seines heißen Spermas in Emmas Muschi spritzte.

Chris zog seinen spritzenden Schwanz aus Emmas Muschi und spritzte sein Sperma über ihren Bauch, über ihre Brüste und über ihr Gesicht.

Chris legte sich erschöpf neben seiner Tochter und er sah sich ihren Körper an, dieses Mal nicht als Vater, sondern als Mann der gerade dieses Mädchen gefickt hat. Er schaute über ihre Kurven und er bewunderte ihre Schönheit und die sogenannte Unschuld eines 16-Jahr-Alten-Mädchens.

„Daddy war ich gut, hab ich dich glücklich gemacht?“, fragte Emma ihren Vater.

„Ja Baby, du warst sehr gut! Das war aber nicht dein erstes Mal Emma?“, sagte Dave.

„Nein Daddy, ich Vögel schon seit dem letzten Film mit Rupert und Daniel, aber du hast den größten größte, du hast den besten Schwanz, aber ich bin noch in meinem Hintern noch Jungfrau Daddy, das habe ich mir für dich auf gehoben Daddy, mach mich zur Frau Papi und fick mich in den Arsch“, sagte Emma zu ihrem Vater.

Chris konnte nicht glauben dass diese Wörter aus dem Mund seiner Tochter kamen, es schockte ihn aber erregte ihn aber auch. Emma mußte wohl geil sein, denn sie griff nach dem schlafen Schwanz ihres Vaters und wixte ihn bis er wieder vollkommen hart war.

Emma drehte sich auf dem Bett herum und ging auf die Knie, legte ihre Hände auf ihre blassen jungen Pobacken und spreizte sie für ihren Vater auseinander. Emma machte sich für ihren ersten Analsex bereit und auf den Schmerz, würde er über Haupt herein passen?

Chris schaute auf den wohlgeformten Arsch seiner Tochter, er war sich sicher daß er keine Schwierigkeiten hatte steif zu werden, mit Emmas straffen Hintern vor sich. Chris nahm Emmas Hand von ihrem Arsch und spreizt ihre Pobacken auseinander. Er setzte seinen Vaterschwanz zwischen ihre Arschbacken und begann ihn an ihr zu reiben, seine Spitze ragte in die Luft, Emma war von dem Getue so erregt das sie begann feucht zu werden.

Dann fühlte Emma wie die Schwanzspitze an ihrem Arsch herunter fuhr sie krallte sich an der Bettwäsche fest und biss sich auf ihre Lippe um nicht zu schreien. Emma fühlte wie ihr Vater mit seinen Schwanz die Feuchtigkeit über ihr Arschloch verteilte um es beiden so einfach für beide zu machen. Dann drückte er seine Schwanzspitze an Emmas engem Loch zwischen ihren Arschbacken, sie wollte schreien.

Ihr Vater drücke seine feuchte Schwanzspitze in ihr Arschloch hinein. Beide seufzten leise als der Rest seines Schwanzes im Arsch seiner Tochter versag, langsam begann er sich in seiner 16-Jahr-alten Tochter vor und zurück zu bewegen, Emma stöhnte und ihre Hand griff noch fester ins Bettlacken.

Emma genoß das ungewöhnliche Gefühl in ihrem Arsch, Chris griff nach Emmas Mädchenhafter Brust. Sie fühlten sich unglaublich gut an, so weich und warm mit großen Nippeln in der Mitte die mit jedem Stoß härter und härter wurden.
Chris begann zu stöhnen und Emma fühlte den harten Schwanz in ihrem Arsch und eine Ladung von ihrem Vater überflutete zum ersten Mal ihr inneres. Chris bumste sie weiter nach dem er gekommen war und presste seinen Körper fest an ihren heran, Emma fühlte sich so glücklich und beide schliefen ein.

Deutsche Sex Geschichten:

Pornogeschichten Tochter besamen teilen abficken hartcore extrem , Pornogeschichten hartcore alt jung extrem , Nude Pornos emma watson Pornos , emma watson erotische sexgeschichten , emma watson sexGeschichten , harry potter sexgeschichten , vater hat sex mit tochter extrem hat , Pornogeschichten Alt jung Extrem , emma watson pornos , emma watson sex Geschichte , sexgeschichten Emma Watson wird hart gebumst , emma watson porno , emma watson ficken , sexgeschichten pyschama tochter und Vater , vater fickt unschuldige tochter Geschichte , pornos emma watson , vater tochter zelten erotic , verführt ihr vatr pitno , er fest ihr in die hose porn , porno literatur unschuld besamt , sex geschichte emma watson , sex mit emma watson sexgeschichte , Sexgeschichte dicke tochter wird in umkleidekabine von vater gefickt , vater fickt mit seiner tochter geschichte , Sexgeschichte tochter fickt vater auf der herrentoilette , Sexgeschichte tochter fickt vater im zelt , tochter hatSEX mit ihren eltern storis , sexgeschichten tochter hartcor , sexgeschichte unschuldig , junge nackte emma watson Geschichten lesen , bonnie wright jung und nackt , emma watson porno stöhnen , emma watson gefickt , emma watson fickt , emma watson ficken dreier geschichte , emma watson extrem fick , emma Watson erotische geschichte , emma watson arsch gefickt , emma watson sex nackt geschichten , emma watson sex story , jung klein unschuldig verführung möse geschichten , inzest porno im pyjama , hermine und snape sexgeschichten , Harry Potter Sexgeschichten german , Geschichte Watson Emma Tochter nackt , erotikpornos , erotik pornos Emma Watson , emma watson sexgeschichte , die geile Emma Watson hat geilen sex gratis porno

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *


Siri Pornstar Türkçe Milftoon Sex İtirafları Sex Hİkayeleri Türk Porno