FFK Terrasse im Urlaubshotel in Maspalomas

Ich war im Sommer 2015 auf Gran Canaria mit meinem Mädel im Urlaub. Das Hotel hatte auf dem Dach ein FKK Terrasse mit Ligen, Toiletten und Dusche eingerichtet. Mein Mädel mag FKK nicht so, also bin ich immer für 2 Stunden pro Tag hoch, damit ich kein zu dollen Ränder durch die Badehose bekomme und meinen Schwanz zeigen kann.
Als ich das erste Mal hin ging waren 3 Paare auf der Terrasse. Ich legte mich hinten, gleich neben den Eingang an die Wand, dass ich alles im Überblick hatte. Als ich mir die Terrasse das erste Mal angeschaut habe, ist mir aufgefallen, dass viele Leute hoch gingen um mal zu schauen. Deshalb legte ich mich an den Eingang, dass ich auch den Frauen mein Rohr zeigen konnte, die nur mal zu neugierigen schauen kamen. Ich finde es immer sehr geil, die Frauen dann bei Frühstück oder Essen wieder zu sehen.
2 Paare legen in meiner Nähe, wobei am Anfang direkt neben mir nur der Mann da war. Das eine Paar lag vor mir in der Reihe mit dem Liegen und das andere neben mir, nur durch einen Pfeiler getrennt. Die vor mir, war die Frau schlank mit kleinen Titten und neben mir die Frau war fett, dicke Titten und dicker Arsch, also genau mein Ding (Bilder sind in der Gallerie).
Wie gesagt war neben mir nur der Mann da, etwas mollig, komplett rasiert und kein allzu großer Schwanz, sah aber lecker aus. Es dauerte nicht lange und das Paar vor mir (uns 2 Männern) befummelte sich. Mehr Er an Ihr. Beim zusehen wurde mein Schwanz schon gleich dick und lang und ich lag breitbeinig auf der Liege. Jeder hatte vollen Einblick. Das Paar vor mir, den Mann neben mir und jeder der reinkam. Ich stand mit dem angeschwollenen Schwanz auf und schaute genauer was die da trieben. Leicht abstehend und dick baumelte mein Rohr rum und der Mann neben mir schaute auch andauernd auf mein Rohr. Da ging die Tür auf, ich dreht mich um und ein kleine Frau von ca. 55 Jahren stand vor mir und schaute auf dem dicken Schwanz. Sie bleib kurz, für Sekundenbruchteile stehen und schaute und ging weiter. Die bekommt ihn noch komplett hart und steif gezeigt, dachte ich mir. Ich legte mich wieder, denn mein Rohr stand jetzt schon ziemlich ab und hatte die Beine wieder voll offen. Das Paar vor mir stand auf, standen nebeneinander und schauten raus aufs Meer. Da fing der Typ an ihren Titten an zu spielen. Mein Schwanz stellte sich sofort bei zusehen voll auf. Pochend und wippend stand er zwischen meinen Beinen. Der Typ löste sich von der Seite der Frau und er hatte einen Ständer. Er ging hinter die Frau und drückte sein Rohr an ihrem Arsch. Ich griff nach meinem Schwanz und wichste ihn leicht und legte die Eichel frei als ich wieder los lies. Da mein Schwanz herrlich braun gebrannt war, leuchtet die Eichel richtig raus. Als der Typ anfing sich mit dem Becken zu bewegen, wichste ich sofort wieder. Die Frau schaute sich um, ob jemand sieht was der Typ macht und sah wie ich meinen harten Prügel am wichsen war. Ich schaute zu dem Typ neben mir der sich doch tatsächlich auch am Schwanz spielte und auch zu mir rüber sah. Ich hörte auf zu wichsen und die Frau schob den Typen weg, weil sie merke das wir schauten. Die Frau legte sich auf den Bauch, ich stand auf und ging Richtung Dusche zur Abkühlung und um ihr meinen dicken langen Schwanz, der jetzt nicht mehr voll Abstand zu zeigen. So ging ich an ihr mit dicker wippender Nudel an ihr vorbei und sie schaute auch herrlich auf mein Rohr. Ich kam auch an der kleinen 55 Jährigen vorbei, die noch immer bekleidet an der Liege rummachte. Die Dusche war um ein Ecke rum, aber offen und einsehbar wenn jemand vorbei ging. Ich wichste mich unter der Dusche kurz und mein Rohr stand wieder knüppelhart. So wollte ich jetzt nicht zurück und wartete einen Augenblick. Bei zurück gehen, sah ich wie die Kleine mit dem Mann neben mir Sprach. Er war deutscher und sie wohl skandinavischer Herkunft. Sie suchte einen Sonnenschirm (auf einem Bild im gestreiften Kleid zu sehen), die in einer Ecke bei meiner Liege standen. Der Mann wollte ihr helfen einen bereits aufgespannten Schirm an ihrem Platz zu bringen. Da bin ich hin und erklärte wo die Schirme sind. Ich deutete hin und ging vor. Ich merkte wie mein Schwanz sich zuckend aufstellte, denn gleich werde ich mit der Kleinen, die noch bekleidet ist, nackt in der Ecke mit den Schirmen stehen. Ich stellte mich absichtlich umständlich an, dass mein Rohr Zeit hatte sich komplett aufzurichten und alles auszufahren was er hat. Als er hart und dick abstand, schob ich die Vorhaut zurück, nahm einen Schirm und drehte mich um. Ich hielt den Schirm mit einer Hand und stand 1m vor ihr meine meinem steifen Schwanz. Bestimmt 3-4 Sek. war Stille, sie schaute auf meinen harten abstehenden Schwanz und zog die Augenbraun hoch. Ich sagte dann „SORRY“ zu hier und schaute dabei auf meinen Schwanz der richtig schön zuckte und wippte. Oh, is OK. Very thick an long, very nice sagte sie, nahm den Schirm und ging. Diesmal entschied ich mich, auch mit abstehendem Schwanz raus zu gehen, auch wenn es jemand sehen könnte. Es bekam aber keiner mit und ich legte mich und dachte schon daran die Kleine im Restaurant zu treffen und das mein Schwanz dann bei dem Gedanken an eben in der Hose dick wird. Ich ging wieder zur Dusche und konnte nun endlich auch die Kleine nackt sehen. was besonderes war es nicht, aber ich konnte ihr mein Rohr zeigen. Als ich zurück kam, lag die Fette vom Bild in der Galerie neben mir auf der Liege. Offensichtlich die Frau von dem Mann neben mir. Wow, sehr geil die Frau. Der Mann ging Richtung Toilette und Dusche und die Fette fing an sich stehen mit Öl einzureiben. Die dicken Titten richtig massierend und beim Beine einreiben die Schenkel geöffnet. Mein Rohr war blitzartig wach und hart. Ich legte die Eichel frei, setzte mich auf und dreht mich zu ihr, steckte ein Zigarette an und lies sie meinen harten Schwanz sehen. Sie schaute auch immer mal kurz rüber, öffnete auch noch mal die Schenkel und wollte mich wohl provozieren. Mit den vollen harten 20 cm und 5,5 cm dickem Schwanz blieb ich so vor ihr sitzen. Als der Mann dazu kam, änderte ich auch nichts daran, sollte er doch sehen dass ich seine Frau geil finde. Mehr passierte an dem Tag nicht mehr. Aber ich würde Morgen mehr in die Offensive gehen, das nahm ich mir vor.
Am 2 Tag war ein Paar weit weg in der Ecke gelegen und der mollige rasierte Mann. Er lag an dem Platz an dem ich am Vortag lag und die Frau war wieder nicht da, aber die Liege mit Handtuch belegt. Ich direkt neben dran, nur der Pfeiler war wieder zwischen uns. Mein Schwanz wie immer halb steif ging ich ein Runde über die Terrasse, knetete mir die Eier ein wenig und genoss es nackt rum zu laufen. Zurück am Platz nahm ich mir eine Zigarette und stand neben der Liege und rauchte. Der Typ kam zu mir und sprach mich an. Hallo, ich bin Klaus. Wie ich sehe bist Du auch rasiert und hast den Schwanz schon blank, meine Frau und ich mögen das auch sehr und hier habe ich auch einen Aschenbecher. Er stand ganz nah bei mir und schaute sich mein Schwanz an und mein Rohr wurde länger und dicker. Er redete weiter, mein Rohr stand nun voll ab, hart und dick und die Adern traten hervor. Er schaute sich immer wieder mein steifes Rohr an, hatte aber selbst keinen Ständer, aber klein war sein Schwanz auch nicht mehr. Als ich die Zigarette aufgeraucht hatte, ging ich zur Dusche und als ich zurück kam, war Klaus dabei sich mit Öl einzureiben. Er war zwar leicht mollig aber nicht unansehnlich und das Öl sah auf seinem braugebrannten Körper schon geil aus. Sein Schwanz war durchaus OK und ich hätte bei der Situation vorhin bestimmt auch mehr gemacht, konnte aber nicht einschätzen wie er drauf war und wann seine Frau kam. Als er sich Schwanz und Eier einölte, bekam ich wieder einen vollen Ständer, was er auch gesehen hat. Ich nahm wieder eine Zigarette und als mein Rohr ein wenig weg war ging ich wieder zu ihm, denn er hatte einen Aschenbecher. Mein Schwanz blieb relativ ruhig, war aber lang und dick. Da ging die Tür auf und seine Frau kam, stellte sich gleich als Patti (Patricia) vor. Oh, Du hast das Öl benutzt sagte sie. Sieht schön aus und wie herrlich Dein Schwanz glänzt und ich merkte wie mir das Blut in den Schwanz schoss. Alleine die Situation, vor der geilen Tussi zu stehen und jetzt noch ihre Worte. Sie nahm sich das Öl und sagte, sie wolle es auch gleich mal testen. Klaus sagte: Dann mach das mal und grinste dabei. Patti fing sofort an sich die dicken Euter einzureiben, sie massierte mehr als dass sie nur einrieb. Mein Schwanz stellte sich auf, meine Zigarette war längst fertig geraucht und ich stand mit meine langen Rohr vor den 2 und schaute einfach nur zu. Keiner sagte was. Klaus fing an sich am Schwanz rum zu spielen. Patti setzte sich auf die Liege, Beine weit auseinander und ich konnte ihr rasierte Möse sehen. Voller Einblick. Mein Schwanz wippte und zuckte genau vor ihrem Gesicht in Augenhöhe. Sie rieb sich die Oberschenkel ein und kam immer näher zur bis Fotze. Wie geil die glänzenden Schamlippen aussahen, unbeschreiblich. Wie gebannt schaute ich zu, Klaus hatte jetzt auch ein steifen Schwanz und fing an sich langsam zu wichsen als Patti sich die Lippen auseinander zog. Sie war total nass und ich konnte den Eingang sehen. Da stand sie auf, sagte: Auf Deine großen Schwanz sieht das Öl doch bestimmt auch gut aus, packte zu und rieb mein zuckendes Rohr mit dem Öl ein. Ich stöhnte aus als sie mein Schwanz in der Hand hatte und mich regelrecht beim einreiben wichste. Klaus wichste sich bei dem Anblick nun richtig ab. Er ist wohl einen von denen die geil werden wenn ein anderer Mann seine Frau fickt.. Patti packte meine Eier fest und wichste mit der anderen Hand weiter. Sie kam ganz nah und führte mein Rohr zwischen ihre Schenkel und lies die Eichel wischen ihre nassen Lippen gleiten. Ich will Deine geiles Rohr in mir spüren sagte sie. Wow, das ging ja alles verdammt schnell, aber die hatten sich wohl irgend wie abgesprochen. Ich geh mit Klaus von in unser Zimmer, kommst gleich nach? Na klar komme ich, so einen geilen Körper lass ich mir nicht entgehen. Sie liesen alles liegen und gingen los. 2 Minuten später ging ich auch los und klopfte an die Zimmertür. Klaus machte auf und Patti stand vor über gebeugt am Bett. Ihr fetter Arsch lachte mir entgegen und die blanke Fotz stand nass glänzen offen vor mir. Mein Rohr war schon knüppelhart bevor ich die Hose nur unten hatte. Klaus packte mich am Schwanz und sagte, komm her. Er klatschte3 x mit der flachen Hand auf die nasse Fotze von Patti und führte mein Rohr an sie ran. Mein hartes Rohr verschwand wie nichts in der Fotze, total weit das Ding. Ganz hinten drin, als ich mein Schwanz bis zum Anschlag drin hatte war es enger. Bestimmt lässt die sich fisten, so weit wie die Fotze ist. Fick sie hart durch sagte Klaus und ich legte sofort los. Am geilsten war es den fetten Arsch am Bauch zu spüren, wenn ich mein 20 cm voll in ihr versenkt hatte und das Klatschgeräuch wenn ich dagegen stieß. Mein Gott ging die ab, Patti schrei alles zusammen und es dauerte keine Minute und sie schrei schon auf und kam. Ich fickte weiter drauf los. Der Anblick war total geil. Der fette Arsch, die nasse blanke Möse und mein Schwanz wie er in ihr steckte. Ich beugte mich vor und nahm die dicken Euter in die Hand und da war es auch bei mir bald soweit. Da spürte ich von hinten die Hand von Klaus an meinen Eiern. Wow, sehr geiles Gefühl und ich stöhnte laut, während Patti zu 2 x kam. Nicht rein spritzen sagte Klaus, sag wenn Du kommst. OK, sagte ich zittern vor Geilheit und auch gleich danach „jetzt“.
Er zog mich zurück, Patti dreht sich um (war wohl Standard bei denen und abgesprochen), mit dem Becken ganz nah an der bettkannte und Klaus schob mich nach vorne, zwischen ihre Beine, so dass ich sie vollspritzen konnte. Ich wollte gerade meinen Schwanz zum abwichen packen, als dies Klaus tat. Er legte die Hand fest um mein Rohr und wichse teuflich los. Ich dachte noch, dass ich in der Position vielleicht bis zu Gesicht komme, wenn ich abrotze, als der erste Tropfen hervorquoll. Klaus hielt mein Rohr schon gerade und als der erste volle Schuß kam, klatsche der auf Pattis Hals und Titten. Klaus lenkte sofort etwas tiefen. Ich habe es geschafft 5 riesen Ladungen abzulassen, die Klaus schön von Titten bis Fotze verteilte. Patti war von Oben bis Unten mit meinem Sperma voll und fing an es zu verreiben. Wir wechselten noch ein paar Worte, wie geil es war usw. und ich ging dann. Abends bei Essen am Buffet kam Patti ganz nah an mich ran und drückte die Seite ihres Beckens gegen meinen Schwanz, der sofort in der Hose reagiert und grinste mich nur an. Das war Tag 2.

Deutsche Sex Geschichten:

Maspaloma Porno , maspalomas cuckold Geschichte , ficken in maspalomas , Sex ficken Terrasse Geschichten , Porno Maspaloma , maspalomas sexgeschichte , maspalomas sexerlebnisse , maspalomas sexbilder , maspalomas sex bilder , las palomas sex geschichten , gran canaria bilder sex , fotze pic maspalomas , wir gehen zum ficken nach maspalomas

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *


Siri Pornstar Türkçe Milftoon Sex İtirafları Sex Hİkayeleri Türk Porno