Im Mantel

Vor einigen Wochen habe ich mich mit einer Bekannten verabredet. Wir kennen uns seit Jahren, sie ist seit Jahren geschieden, hat zwei nette Kinder und ich habe ihr letztes Jahr bei der Wohnungssuche geholfen.

Wir wollten eine neue Kneipe testen, unter der Woche und auch nicht lange.

Ich hab sie abgeholt. Sie trug ein sehr schönes Sommerkleid und einen Mantel darüber, es war noch ziemlich kühl draußen, so dass ich ebenfalls einen leichten Mantel übergezogen hatte.

Wir waren so 2 Stunden in der Kneipe, hatten aber kaum etwas getrunken, ich musste ja auch noch fahren. Ich hab sie dann heim gebracht, die Kinder waren schon im Bett. Wir beschlossen noch einen Espresso zu trinken. Nachdem wir über alles Mögliche gesprochen hatten und es spät geworden war, wollte ich gehen.

Ich zog meinen Mantel wieder an, sie brachte mich zur Tür und zum Abschied küsste sie mich, aber nicht wie sonst mit einem flüchtigen Kuss, sondern Leidenschaftlich und immer länger…

Natürlich war ich durch diesen Kuss und natürlich auch den ganzen Abend schon leicht geilen Anflug den ich bei mir spürte, wenn ich sie mir so in Ihrem Kleid betrachtet hatte, nicht abgeneigt da weiter zu machen.

Wir küssten uns also intensiv und ich streichelte sie, küsste ihren Nacken, knabberte am Ohrläppchen und ließ meine Hände langsam unter ihr Kleid gleiten. Sie trug einen winzigen Slip mit Spitze und als ich weiter vordrang merkte ich schon wie feucht ihre rasierte Muschi war. Irgendwann sagte ich dann, es ist spät, ich muss los, aber sie stöhnte nur, lachte leise und öffnete meine Hose, kniete sich vor mich. Sie nahm meinen schon harten Schwanz und lutschte und schleckte ihn. Als ich es kaum noch aushalten konnte und das ist beim ersten mal einfach nicht so lang, sagte ich ihr sie soll aufstehen, jetzt war es an mir sie zu lecken. Sie hob den Rock ich zog ihr den schönen Slip aus und leckte sie ausgiebig, sie war so heiss und feucht und stöhnte …

Wir waren immer noch im Flur und ich stand da, im Mantel, aber ohne Hose.

Seit meinem Aufbruchsversuch war sicher schon eine dreiviertel Stunde vergangen… und ich machte nochmals, den aber eher schwachen Versuch zu gehen…. aber nein sagte sie, so kommst du mir hier nicht weg, ich war den ganzen Abend schon soooo geil, jetzt will ich auch deinen Schwanz spüren. Nochmals leckte sie ihn richtig schön hart, dann nahm ich sie hoch, legte sie mit dem Oberkörper auf die Kommode, hob ihr Kleid hoch, so dass sie mir ihren schönen knackigen Hintern präsentierte. Ich streichelte ihr mit meinem harten Glied den Po und ihre feuchte Spalte. Dann drang ich in sie ein, erst langsam und zart, dann immer heftiger und fester. Sie stöhnte und schon nach wenigen Stößen kam es ihr. Auch aus mir wollte es nur noch herausspritzen. Ich kam auch und stieß sie noch eine zeitlang weiter, während ich ihr mit dem Finger ihre Perle streichelte, so dass es ihr nochmals kam.

Als wir fertig waren drehte sie sich um, gab mir einen Kuss und sagte, das hab ich heute gebraucht.

Es war nun sehr spät geworden und ich verabschiedete mich, immer noch im Mantel.

Deutsche Sex Geschichten:

sex geschichten dessous Mantel , sex geschichten Mantel

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *


Siri Pornstar Türkçe Milftoon Sex İtirafları Sex Hİkayeleri Türk Porno