Mein Besuch bei einem Strapsträger

Mein Besuch bei einem Strapsträger

( Auch diese Geschichte hat sich genau so ereignet, und ist nicht frei erfunden. )

Es ist gar nicht lange her, als ich eine sehr nette Nachricht über eine dieser einschlägigen Internet
Seiten bei welcher ich mich angemeldet habe um endlich Fremdsperma abzubekommen bekam.
Meine Ersten Treffen hatte ich hinter mir, und somit war ich um eine bzw. mehr Erfahrungen reicher. Mein Verlangen endlich Fremdsperma zu schlucken war jedoch noch in keiner Weise befriedigt, und genau deshalb war ich weiterhin am Ball.. und in Sachen Spender unterwegs
Es schrieb mir ein 25 jähriger dass ihn mein Profil extrem geil gemacht hat und dass er mich gerne einmal kennen lernen möchte. Zeitweise hätte er die Möglichkeit in seiner eigenen Wohnung Männerbesuch zu empfangen, da seine Freundin scheinbar oft dienstlich unterwegs sei. Und es wäre wieder mal an der Zeit dies zu tun. Und da würden ihm meine Profilangaben gerade recht ins Auge gesprungen zu sein..
Was mich am geilsten an der Sache machte, war die Tatsache dass seine Wohnung ca. 2 km Luftlinie von meiner Arbeitsstätte entfernt war. Also war in diesen Fall das Glück auf meiner Seite. Mit einer leicht geschwollen Hose, machte ich mich ans Werk im mitzuteilen das ich heute unbedingt sein Date sein möchte. Und vorab machte ich Ihm darauf aufmerksam dass ich ausschließlich mit Maske meine Treffen absolviere. Und er soll bitte deshalb jetzt nicht unsicher werden, und mir deshalb vielleicht sogar absagen. Ich versprach ihm dass die Tatsache dass ich eine Maske trage, unser Vorhaben in keinster Weise schmälern wird. Und das es sogar sicher eine weitere geile Spannung ins Spiel bringen würde. Er hatte kein Problem mit meinen Anforderungen. Wenn man das so sagen darf.
Von ihm wusste ich eigentlich die wichtigsten Fakten. Er gab mir seine Adresse durch, und wir machten uns eine Zeit aus. Wir hatten ein ziemlich kleines Zeitfenster für unser Treffen berechnet. Da er meinte dass seine Freundin bald wieder nach Hause kommen würde. Aber heute oder nie, das war meine Motivation und mein Ziel, und vor allem mein Wunsch.
Ach ja ein kleines Detail am Rande, er hat mir noch anvertraut das er es liebt Damen Unterwäsche zu tragen. Und er würde mich gerne in einem sexy Dessous Outfit seiner Freundin empfangen. Wow das hatte ich noch nie, und genau deshalb will ich das jetzt sofort – Ja heute noch…. Bitte.
Er hatte auch in seiner Nachricht an mich verkündet dass er nur abgewichst werden möchte.
Nun gut ich war ein klein wenig enttäuscht als ich erfuhr das er nur möchte das wer Hand anlegt.
Mit der Tatsache das er nun auch Damenunterwäsche trägt hätte ich schon sehr gern das volle Programm mit den Burschen durchgezogen, also ich denke ich hätte ihm sogar meinen Schwanz in den Arsch geschoben, und auch gerne seine Arschrosette mit der Zungenspitze geleckt und natürlich vieles vieles mehr. Aber gut wenn er das so will dann soll es halt so sein.
Mit dem Gedanken wer weiß was sich dann vielleicht doch noch entwickelt, freute ich mich weiterhin auf das Treffen, und zählte die Stunden bis Dienstende. Dieses kaum erreicht machte ich mich schon mal ans Werk mich frisch zu machen.
Ich hüpfte ins Auto und machte mich auf den Weg. Da mir die Gegend dort sehr bekannt war, parkte ich eher abseits des Hauses und der Hauptstraße in welcher mein Treffen auf mich wartete.
Einen kurzen Augenblick verweilte ich noch im Auto mit dem immer wieder gleichen Gefühl vor solchen Treffen. Unsicherheit Anspannung, Nervosität ….aber der doch extrem hohe Anteil an Neugier und Geilheit macht diese Verabredungen und die Minuten davor immer zu einen extremen Nervenkitzel.
Ich verließ das Auto und ging zur Stiege. Dort angekommen läutete ich an der Nummer der Gegensprechanlage, die er mir vorab zukommen hatte lassen. Er öffnete die Türe der Gegensprechanlage und nannte mir den Stock und die Türnummer nochmals. Ich ging über die Treppe in den 2 Stock. Im halbstock sah ich schön die Türe aufgehen. In diesen Augenblich streifte ich mir schnell meine Maske um und ging die paar Treppen flott zu seiner Tür. Er bat mich schnell in die Wohnung zu kommen, um zu vermeiden das am Gang jemand was mit bekommt. Und drehte seinen Körper so schnell um das ich ihm nur mehr von hinten sah.
Aber ich sah einem echten Hammer scharfen Mann von Hinten mit Strapsen von feinsten. Der String zog sich in seine Arschritze, und die weißen Strumpfbänder von hinten betrachtet machten mich extrem an. Er bat mich weiter ins Wohnzimmer, und fragte ob ich gerne Porno filme schaue. Ich erwiderte mit ja natürlich stehe ich auf Fickfilme ist ja klar. Aber im Gedanken dachte ich………………. he Süßer warum Pornos jetzt hab ich ja dich.
Er erzählte mir er hätte einen selbstgedrehten Porno mit ihm und seiner Freundin, und da schluckt sie sogar seinen Saft. Sehr gerne erwiderte ich. Da ich sehr auf Schwanzblasen stehe würde ich mir gern den Film mit dir ansehen.
Das war die Möglichkeit meinen Wunsch zu äußern, und meine Wunschfrage an den Mann zu bringen. Und diese Chance nahm ich natürlich gleich war.
Und wäre es möglich dass ich deinen Schwanz heute in meinen Mund bekomme, fragte ich den geilen Straps Träger neugierig und willig.
Er meinte das er das beim ersten Treffen nicht so gerne machen lassen will, und ich mich eher aufs wichsen mit der Hand einstellen soll. Er wäre auch sehr neu und erst ganz kurz in der Bi Szene unterwegs, und das hatte er auch noch nie an sich machen lassen. Zumindest nicht von einen gleichgeschlechtlichen Liebhaber.
Mit den Hintergedanken Hauptsache ein Fremdschwanz setzte ich mich auf die Couch vor den Fernseher, und sah ihm von hinten zu wie er die DVD in den Recorder schob um sie abzuspielen.
Ein geiler Anblick bot sich mir als er sich zum DVD-Recorder bückte. Er streckte mir seinen String Arsch entgegen, und sein Schwanz und seine Eier schauten zwischen seinen geilen Arschbacken und Beinen die wiederum glatt rasiert waren hervor. Er war im Bereich des Unterleibs und an beiden Beinen absolut glatt und haarlos – Er drückte am Recorder auf Start und der Film begann zu laufen. Die ersten Bilder waren gleich der Hammer. Seine Alte zog sich seinen Vollsteifen ganz tief in die Fresse, bis zum Anschlag. Also genau so wie ich es gerne getan hätte.
Als er sich dann zu mir auf die Couch setzte erklärte er mir noch das ich bitte so lieb sein soll, und beim wichsen seines Schwanzes ein klein wenig aufpassen solle. Weil er so eine extrem enge Vorhaut im Bereich der Eichel hätte. Und deshalb sollte ich bitte aufpassen wie stark und weit ich seine Vorhaut zurück ziehe. Er bat mich sie auf keinen Fall bis ganz nach unten durch zu ziehen. Weil es ihm sonst Schmerzen bereitet.
Er hatte ein echt schönes und vor allem großes Teil, und das Ding stand extrem.
Rasiert und umhüllt von schon mal getragenen weißen Strapsen seiner Partnerin geilte mich schon der Anblick seines Schwanzes so heftig auf, das ich schon spüren konnte wie es in meiner Unterhose immer feuchter oder viel besser gesagt nasser wurde.
Und jetzt konnte ich auch nicht mehr länger warten. Meine Hand nahm sofort seinen Schwanz an sich, und ich fing an sein Teil ganz langsam und zärtlich zu bearbeiten. Der Porno mit seiner Liebsten lief auch weiterhin, aber der war jetzt gerade für mich eigentlich nur mehr Nebensache. Hin und wieder ertappte ich mich das ich beim Film zusah. Mein Blicke blieben eigentlich mehr an seinen Schwanz heften, und am Outfit rundherum.
Ich fragte ihm ob es zumindest ok für ihn sei, wenn ich schon nicht blasen darf, mich wenigstens zwischen seine Beine setzen zu dürfen. Um seinen Schwanz einfach nur ganz nahe sein zu dürfen.
Das ging von seiner Seite her ok, und ich genoss es ihm schön vorsichtig zu bearbeiten, mein Gesicht nur Zentimeter, zeitweise nur noch Millimeter entfernt von seinen wunderschönen Lustspender. So konnte ich zumindest herrlich seinen Schwanz riechen. Der Geruch war die Krönung, und der absolut Hammer. Ganz zu schweigen von der Optik einen Riesen Schwanz ganz nahe vor sich zu sehen.
Währenddessen er es scheinbar auch sichtlich und spürbar genoss und immer seltener auf den Porno Streifen sah. Sein Körper begann immer wieder zu zucken, und ein keuchen und tiefes stöhnen erreicht immer wieder meine Ohren. Und ich merkte wie sein Schwanz vor Geilheit immer mehr Blut in sich rein pumpte.
Im Film interessierte mich eigentlich nur noch eine Szene. Und zwar die von welcher er mir vorab erzählt hatte – er Spritze seine ganze Ladung ins Gesicht und in den Mund seiner Süßen.
Genau das was ich gerne gehabt gespürt und erlebt hätte. Bei diesen Treffen verzichtete ich im Vorfeld auf einen Gummi, weil ich ganz einfach sehr davon überzeugt war das er seine Meinung in Sachen blasen nicht mehr ändern würde.
Er wurde immer nasser, und ich durfte endlich beobachten und spüren wie dicke fette Vorsafttropfen ganz langsam seine Eichel verließen, und am Schaft seines Schwanzes und über meine Hände herunter tropften. Ein Bild und Gefühl für Götter.
Der ganze Schwanz glänzte schon weil die Tropfen immer heftiger austraten. Immer wieder ertappte ich mich bei den Gedanken sein völlig nasses steifes Teil einfach und ganz schnell in meine Fresse zu drücken, oder mit meiner Zunge jetzt einfach die Vorsafttropfen weg zu lecken Wenn ich ihn mal im Mund habe würde er schon nichts dagegen haben. Dachte ich……..
Doch letztendlich nahm ich mich im letzten Augenblick doch noch zusammen. Ich wollte mein Date ja nicht verärgern, und somit bearbeitete ich ihm seine Latte einfach zärtlich aber bestimmend weiter mit den Händen. So wie er es gern wollte.
Mein Schwanz war auch schon extrem geschwollen, und in meiner Unterhose konnte ich merken dass ich auch schon mehr als einen Lusttropfen verloren habe. Ich stand auf und zog mir meine Hose aus. Um zu vermeiden dann anschließend mit einer absolut durchnässten und voll gespermten Hose bei mir daheim vor der Türe zu stehen. Ich setzte mich neben ihm und streichelte ihm weiterhin seinen geilen Schwanz, in der Hoffnung er braucht noch eine Weile bevor er vollkommen alles raus rotzt aus seiner Latte. Ich hatte nun das Verlangen das auch er sich mit meinen Schwanz beschäftigen soll. Und das gab ich ihm zu verstehen. Er griff sofort nach meiner nassen Latte, und begann mich zu wichsen. Doch einige Sekunden nachdem er begann musste ich ihm bitten kurz zu stoppen. Ich wollte auf keinen Fall kommen bevor er sein ganzes Zeug verspritzt hat, auf keinen Fall. Ich bat ihm einfach nur meinen Schwanz ganz fest zu halten, und ihm auf keinen Fall mehr zu bewegen. Da ich sonst für nichts mehr garantieren könne. Er tat mir den Gefallen. Und ich konnte mich weiterhin um seinen tropfenden Penis kümmern.
Nun kam da im Film diese Szene, wobei er seiner Freundin den Saft ungebremst ins Maul spritzt. Und er hatte recht diese Szenen waren echt was Feines. Sie übernahm seine Ladung bis zum letzten Tropfen. Scheinbar war es nun für ihm auch ein klein wenig zu viel, und ich merkte das er mir zu verstehen gab, das es bei ihm gleich soweit wäre. Ich wollte eigentlich noch mal abstoppen bevor es ihm kam, um ganz einfach seinen Druck zu erhöhen. Doch ich wusste ja dass wir nicht viel Zeit haben, weil ja bald seine Partnerin nach Hause kam, und diese aber absolut nichts von seiner Leidenschaft wusste. Bei mir war es sowieso nur eine Frage der Zurückhaltung dass ich noch nicht abgespritzt habe, zum Glück. Aber auch meine Zurückhaltungskraft hat ein Ende, und so überkam mich der Wunsch jetzt seinen Saft auf meinen Händen zu spüren. Beim Gedanken im zu fragen ob er zumindest so lieb wäre und es mir erlauben würde mir seinen Saft auf Gesicht und Brust im Empfang zu nehmen, passierte es auch schon. Er kam und das mit einer Hammer Ladung. Überall tropfte das geile Zeug hin. Und ich stellte mir trotz meiner Geilheit die Frage wie er diese Sauerei wegmacht bevor gleich sein Mädchen nach Hause kommt. Im Gedanken daran drückte er mir meinen Schwanz auf einmal so extrem geil ab, das auch mein erregter völlig durchnässter Schwanz es nicht mehr halten könne.
Ich hatte beim Warten in der Firma schon extrem fleißig vorgewichst, da gottseidank gerade heute so gut wie nichts los war. Aber immer so dass ich dabei nie abgespritzt habe, um die Geilheit für meinen Freier zu erhöhen, und ganz einfach weil ich mich schon sehr auf mein Treffen gefreut habe.
Und genau deshalb kam der Saft bei mir wie bei einen Vulkanausbruch. Mein Druck war riesig. Wir saßen nebeneinander, doch ich spritzte meine ganze Ladung bis auf seine Oberschenkel, Bauch und seinem Schwanz ab. Einige Spritz Ladungen gingen über seinen Körper direkt auf die Couch.
Das war uns aber in diesen Augenblick der Entsaftung absolut egal. Nun saßen da auf der Couch zwei völlig vollgespermte Typen der Geruch von Samen Flüssigkeit wurde immer heftiger und verbreitete sich sehr schnell im ganzen Raum. Ich hätte ja am liebsten alles auf und weggeleckt, doch leider war die extreme Geilheit im Augenblick verflogen. Da ich aber scheinbar auch schon über diesen Punkt ( nach dem spritzen geht nichts mehr ) leicht drüber hinweg bin, spielte ich mich noch ein wenig mit seiner Latte die noch immer leicht steif in die Höhe ragte, und mit seiner und meiner Spermaflüssigkeit auf seinen Körper.
Das warme Zeug auf Händen zu spüren ist auch nicht ohne. Vor allem wenn man weiß es ist nicht nur der eigene Saft.
Wir blieben noch einige Minuten sitzen, beide mit dem Gesichtsausdruck der Befriedigung im Gesicht, und benetzt mit frischem warmen und leckerem Sperma. Ich fragte ihm ob ich mich kurz in sein Badezimmer zurückziehen dürfe.
dort angekommen erwischte ich mich wie ich an meinen Händen noch ganz tiefe Geruchsproben nehme. Um Seife und Wasser zu sparen, schleckte ich mir einfach das geile Gemisch von seinen und meinen Sperma einfach von den Händen. Der Geschmack war einfach irre. Das Aroma meines eigenen Saftes war mir ja sehr wohl bekannt. Aber der Mix aus seinen und meinen Lebenssaft war die Ultimative Geschmacks Explosion, welche ich nie mehr vergessen werde. Soviel ist klar.
Als ich den Geschmack war nahm, wollte ich gleich noch mal ins Wohnzimmer laufen und einfach seinen dicken Prügel wortlos schlucken und ganz tief in meinen Hals verschwinden lassen. Doch leider war die Zeit zu kurz, und ich wollte mir durch eventuelle falsche Aktivitäten oder Handlungen den Typen für vielleicht nochmalige treffen nicht verärgern.

Ich denke ich sollte den Süßen wieder mal kontaktieren, da mir der Anblick seines Schwanzes einfach nicht aus den Kopf geht. Abgesehen davon würde mich interessieren mit welchen Dessous der Liebe das nächste Mal so überrascht.
Und vielleicht darf ich ja dann seinen Schwanz endlich ganz tief blasen.
Bis dahin wünsche ich euch geile Tage und Nächte, und möge der Saft mit in und auf euch sein.
Lg. Frank alias wixser666

Deutsche Sex Geschichten:

Strapsträger

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *


Siri Pornstar Türkçe Milftoon Sex İtirafları Sex Hİkayeleri Türk Porno