MEIN ERSTER FICK 3. Teil

MEIN ERSTER FICK 3. Teil

Nackt, fertig, außer Atem stehe ich dort und suche im halbdunkeln meine Kleidung zusammen. Der Kinobenutzer muss mitbekommen haben was dort abgelaufen ist. Er hatte eine Taschenlampe und leuchtete mir.

Eigentlich leuchtete er mehr mich ab wie ich mich nach meinen Sachen bückte. Nun hatte ich alles zusammen und wollte mich anziehen. Doch er nahm mir einfach meine Sachen weg, nahm meine Hand und zog mich in meiner Nacktheit in den hellen Vorraum des Kinos.

Dort im Vorraum saßen zwei Männer im Alter von ca. 30.

Die beiden stehen grinsend auf als ich vom Kinobesitzer hereingeführt werde. Jetzt werde ich in einen Nebenraum geführt wo ein Großes Bett stand. Die Zwei werfen mich auf das Bett und ziehen sich grinsend aus.

Was jetzt?

Ich springe auf doch der Raum hat keinen zweiten Eingang. Gefangen mit drei geilen Kerlen. Ich ergebe mich. Was haben die zwei mit mir
vor? In Erwartung auf Neues wird „meiner“ schon wieder steif.

Mein Back lässt mich los und ich komme wieder auf meine wackligen Beine. Doch seine Hand fasst an meine Hemdkragen und zieht mir
mein Hemd von den Schultern. Jetzt stehe ich nackt zwischen den geilen Kerlen! Völlig außer Atem lehnte ich mich auf der letzten Sitzreihe mit meinen Händen auf. War vielleicht ein Fehler.

Mein Schwanzbläser tritt hinter mich, umfasst meine Hüften und rammt seinen Schwanz ebenfalls bis zum Anschlag in mich rein. Es ist ja noch alles geschmiert und so kommt er einfach und glatt rein.

HUHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH !!!!!!!!

Ich schaue nach hinten um zu protestieren, doch da wird mein Nacken umfasst und nach vorne gedrückt. Vor meinen Augen ist eine dicke, fette Eichel!!!

Huhhhhhhhhhhhhhhhhhhh !!!!!!

Der dritte Mann im Kino ist zu uns gekommen, hat seine Hose geöffnet und steht vor mir. Ehe ich meinen Mund schließen kann drückt er mir seinen Schwanz rein. Er fängt an mich zu ficken – in meinen Mund!

Ich habe meinen ersten Schwanz im Mund! Sein Ding fickt meinen Mund hart wie eine Votze. Seine Hände halten meine auf den Kinolehnen fest, so kann ich mich gegen die zwei Schwänze nicht wehren. Meine zweite Poladung wird mit einem Aufschrei reingespritzt. Mein Mundficker entlädt sich ebenfalls, ich würge und muss um Luft zu bekommen alles. Völlig außer Atem richte ich mich auf und schaue an mir herunter. Doch mehrmals durchgefickt und mein Schwanz steht schon wieder!

Oh nein!

Doch der Maulficker hat erbarmen mit mir. Er stellt sich hinter mich. Seine linke Hand streichelt meinen Po und seine rechte Hand wichst
meinen Schwanz.

Ich spreize nochmals meine Beine.

Meine rote, dicke Eichel wird von der rauen Hand massiert. Die Hand wird schneller und ich hänge wimmernd an der rauen Hand die meinen Schwanz wichst. Ein Daumen wird in mein Loch gerammt und hämmert meinen kleinen Po.

Ja! Jetzt kommt der finale Schuss und ich spritze alles gegen die Rückenlehne von einem Sessel. Die drei verlassen den Raum.

Nackt, fertig, außer Atem stehe ich dort und suche im halbdunkeln meine Kleidung zusammen. Der Kinobenutzer muss mitbekommen haben was dort abgelaufen ist. Er hatte eine Taschenlampe und leuchtete mir. Eigentlich leuchtete er mehr mich ab wie ich mich nach meinen Sachen bückte. Nun hatte ich alles zusammen und wollte mich anziehen. Doch er nahm mir einfach meine Sachen weg, nahm meine Hand und zog mich in meiner Nacktheit in den hellen Vorraum des Kinos vor?

In Erwartung auf Neues wird „meiner“ schon wieder steif.

Die zwei kommen nackt mit steifen Schwänzen auf mich zu, packen mich und werfen mich noch mal aufs Bett. Der erste spreizt meine
Beine und schiebt sich dazwischen. Sein Schwanz drückt sich in meine wunde Rosette und schiebt sich bis zum Anschlag hinein. Jetzt saugt er sich auch noch meinen müden Schwanz in den Mund und fängt an zu saugen. Der zweite ist am Kopfende und steckt seinen Dicken in meinen Mund.

Jetzt höre ich auch noch den Auslöser einer Kamera. Doch eigentlich ist es mir jetzt egal und lasse mich von den beiden durchrammeln.
Willenlos lasse ich mich durchficken in allen meinen Löchern und Genieße es nichts zu machen.

Die Gangart wird härter und spüre nur noch die geilen Schwänze in mir.
Ich genieße meine Passivität und gebe mich den beiden hin.
Nochmals werde ich vollgepumpt und nehme alles in mich auf. Mein Orgasmus kommt von ganz unten und rast durch meinen Schädel. Mein Schwanz zuckt und drückt die letzten Tropfen aus meinen Beutel. Die Kamera klickt immer noch im Hintergrund.

Die beiden lassen von mir ab und lassen mich völlig fertig auf dem Bett liegen. Sie verlassen grinsend und ohne ein Wort den Raum.

Meine Rosette ist fast so groß, dass ich meine Hand hineinstecken kann.
An den Fotograf und Kinobesitzer denke ich schon gar nicht mehr, so fertig bin ich.

Doch es hat noch kein Ende!

Ein Körper fällt neben mir aufs Bett. Aus der Körpermitte ragt ein Riesenschwanz steil hervor. Der Fotograf! Oh Gott, was für ein Pimmel!

Nein!

Zwei Hände umfassen meine Hüften und ziehen mich auf seine Körpermitte. Ohne mich wehren zu können bohrt sich dieses Riesending
in meinen kleinen Po bis zum Anschlag. Brüllend bäume ich mich auf und habe das Gefühl das er aus meinem Mund wieder herauskommt.

Das Riesending fickt mich nochmals durch und entladet sich mit festen Strömen in meinen Arsch. Das Sperma klatscht in meinen Darm und spült ihn aus.

Danach falle ich zur Seite und schlafe einfach ein…….

Deutsche Sex Geschichten:

erster ficktropfen , junge votzen nackt erster fick geschichten , mein erster fick

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *


Siri Pornstar Türkçe Milftoon Sex İtirafları Sex Hİkayeleri Türk Porno