Mein Freund Ben

Die Fantasie war folgende:
ähm also ich würde gerne mal ganz genau lesen wie mein bester freund ben mich geil hart vergewaltigt…irgendwie macht mich der gedanke an

Es klingelt an der Tür. Du gehst hin und öffnest. Es ist dein bester Freund Ben um dich abzuholen. Er soll dich abholen, um danach an den See zu fahren. Es ist wirklich heiß heute.
Du hast einen kurzen Minirock an der sogar noch den Pobackenansatz erkennen lässt und eine leicht durchsichtige Bluse die du nur notdürftig geschlossen hast und deine Titten gerade noch verdecken. Ben steht vor dir in der Tür mit einer Jeans und einem halb geöffneten Hemd.
Du bemerkst, dass bei deinem Anblick Bewegung in Bens Hose kommt.
Du bittest ihn herein und gehst in die Küche um ihm etwas zum Trinken her zu richten. Plötzlich spührst du wie deine Hände gepackt werden und die Handschellen sie am Rücken fixieren. Ben hält dir den Mund zu und flüstert dir ins Ohr: „Du kleine versaute Fotze. Dich wollte ich immer schon mal nageln. Nur du wolltest nie. Aber heute entkommst du mir nicht.“ Er spreitzt deine Beine und lehnt dich nach vorne auf den Tresen. Keinen Augenblick später durchfährt ein kräftiger Stoß deinen Körper. Ohne Ankündigung stieß Ben seinen harten Prügel in deine noch trockene Fotze. Du willst schreien. Aus Angst, aus Lust. Traust dich aber nicht. Zu groß ist deine Verunsicherung. Wieder und wieder durchfahren dich die Stöße. Es erregt dich, aber du willst dir nichts anmerken lassen. Es ist eine komische Situation. Als bester Freund weiß er einfach zu viel über dein Leben. Andererseits erregt es dich ungemein. Entlich von ihm gefickt zu werden.
Nach einigen weiteren Stößen dreht er dich um und zwingt dich auf den Boden. Er packt dich an den Haaren und steckt seinen Schwanz in deinen Mund. Sein Prügel ist groß und hart. Er steckt ihn bis zum Ende tief hinein. Bei jedem stoß musst du würgen. „Saug ihn leer du Fotze“ stöhnt er auf. Als er am Höhepunkt angekommen ist, zieht er seinen Schwanz aus deinem Mund und spritzt dir diee Sahne ins Gesicht.
Nachdem er dir die Ladung ins Gesicht gespritzt hat, verbietet er dir sie abzuwischen. Er drückt dich fest gegen die Wand. Du kannst seinen immer noch harten Schwanz an deinem Bauch fühlen. Er beginnt nun mit beiden Händen sein noch warmes Sperma in dein Gesicht einzumassieren. „Dein Schlampengesicht soll heute nach meinem Sperma riechen“ flüstert er dir bestimmt ins Ohr. Den rest des Spermas benutzt er dann als Haargel für deine zerzausten Haare.
Er drückt dich wieder auf die Knie und befielt dir seinen Schwanz sauber zu lecken. Genüsslich leckst du ihm seinen harten Prügel sauber. Es wird kein Tropfen verschwendet. Nachdem er wieder sauber war, packte er dich an den Handschellen und hob dich ruckartig hoch.
Du wolltest wieder schreien, aus Schmerz oder doch aus Erregung. Er packte dich, legte dich über den Sessel und spreitzte deine Beine. Die Lust in dir stieg wieder hoch. Du wolltest ihn, noch mal. Er fuhr mit seiner Eichel an deinen Lustlöchern umher. Deine Gedanken waren nur mehr bereit ihn tief in dir zu spüren. Und dann der Stoß. Aber es war kalt. Verwirrung machte sich bei dir breit. Dann ein weiterer kalter stoß in dein zweites Fickloch. „Ich habe dich auf xhamster gefunden, du kleine Schlampe. Wusste gar nicht das du so versaut bist. Heute gehörst du mir, ganz alleine. Sonst muss ich es all unseren Freunden erzählen.“ „Wieee…. Was hast du jetzt vor???“ kam es unsicher aus deinem Mund. „In deinen beiden Schlampenlöchern habe ich jetzt Vibratoren versenkt. Die ich fernsteuern kann. Ich werde dich den ganzen Tag damit quälen.“ „Aber wieso??“ „Wir kennen uns jetzt schon seit Jahren. Ich habe dich noch nie nackt gesehen. Aber die ganze Welt kann dich im Netz nackt sehen und erfahren was für eine Versaute Schlampe du bist. Heute gehörst du mir und ich will nicht das du es jemanden verrätst was du zwischen deinen Beinen hast.“ „OK. Ich will nur….“ „Kein Wort mehr, steh auf und zieh dich an. Wir fahren jetzt an den See.“Er packt dich an den handschellen und nimmt dich mit zu seinem auto. Am auto siehst du am beifahrersitz schon einen riesendildo. Er beugt dich nach vorne und zieht dir den dildo unter starken vibratioben aus deiner feuchten rinnenden muschi. Er nimmt den großen dildo in die hand befeuchtet ihn mit deinem geilen muschisaft und setzt zum stoß an. Schmerz und lust durchdringen deine Glieder als er dir die 30cm in deine enge fotze knallt. Mit einem stoß hat er ihn dir versenkt. „und jetzt setz dich“. Er steigt nun auch ein und fährt los.
Während der fahrt die über eine halbe stunde dauert, spielt er immer wieder mit der vibrationsstärke des dildos in deiner arschfotze. Jedes mal wenn du kurz vor dem orgasmus bist verringert er die vibration damit du auf winem dauerhaften fastorgasmus wandelst. Du willst ihn einfach nur spühren nur er will nicht anhalten…
Kurz vor der ankunft am see biegt er schon in einen kleinen weg ein. „Wo fahren wir hin?“ fragst du. „an einen anderen strandabschnitt“ erwiederte er kurz.
Deine hoffnung stieg wieder ihn entlich tief in dir spühren zu können da es hier kein öffentliches bad gab….

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *


Siri Pornstar Türkçe Milftoon Sex İtirafları Sex Hİkayeleri Türk Porno