Mein neues Leben

Ich weis das es einige nicht verstehen und ein schöneres Elternhaus hatten,vll. auch nur verklemmte Eltern oder auch mehr Liebe bekommen haben als ich, was auch immer, warum die sich dann so erregen und mich blöd anmachen.

Naja wie es eben so ist, man(n) macht viel durch und lernt eben auch viel dabei.
Die Zeit verging in dieser Nacht sehr schnell, weil ich mit meinen Brüdern eine Nachtwanderung veranstalten wollten.
Wie jedes Jahr machten wir uns und die Hunde auf den Weg in den Wald um aus zukundschaften welche Strecke im dunklem Wald am besten wäre.Mit Leuchtfackeln bewaffnet stiegen wir in unser Buss ,der einer meiner grösseren Brüder schon fahren durften, bis an den Rand des Waldes.
Die Hunde rausgeholt an die Leine,wir Fackeln angemacht , Sprühdosen im Rucksack verstaut.
Los ging es.
Die Wanderung dauert ca. 2 Std., doch wir brauchten länger. Auf einer Lichtung haben wir Rast gemacht um zu verschnaufen.
Ich ging etwas abseits um meine Wasserstange zu entleeren, als auf einmal Hermanns neben mir stand und sagte das er auch pinkeln müsste, na klar störte mich das nicht,was mich aber wunderte das Hermann nicht pinkelte sondern vor mir sein Pimmel wichste.
Ich schaute erstaunt zu ihm und er sagte ganz frech ich sollte es bei ihm machen,er wusste ja auch von meinem Leben vorher.
Ich sagte ihm das die anderen doch auch alle da sind und ich nicht wolle,er nahm mich einfach in die Hand und drehte mich in die Richtung zu den anderen.
Und meine Augen wurden richtig gross. Die grösseren Brüder lehnten an den Bäumen und liesen sich von den jüngeren Brüder die Schwänze wichsen. Die grossen waren am Jaulen vor lauter Geilheit und die jungen freuten sich das sie ihren Spass auch hatten.
Nachdem ich das sah habe ich Hermanns Jungschwanz genommen und geknetet, mein Schwanz wurde auch schon wieder hart und Hermann griff danach. Im Hintergrund hörte man die ersten Abgänge und lautes Gestöhne.
Wir beide schauten rüber und wichsten unsere Schwänze weiter, ich denke das ich dadurch meine Bi-neigung erfahren habe.

Nach allem was in dieser Nacht und an diesem Morgen passierte hatte ich keine Ruhe in mir. Am Morgentisch beim Frühstück habe ich das Thema angesprochen und die Beteiligten sind richtig zusammen gezuckt, habe Fusstritte bekommen unter dem Tisch.
Doch meine so offene liebherzige Mama hatte es bemerkt und schaute durch die Runde und fragte ganz frech wer schon diese Erfahrung gemacht hat. Da ja alles am Tisch beredet wurde, hoben meine Brüder die Hände und schämten sich dabei.Ich wusste ja nicht das meine Mama von unseren Spielchen Ahnung hatte.Es vielen keine bösen Worte und alle waren erleichtert darüber und die Diskutionen waren sehr interessant.

Nun war es an der zeit für die Schule, raffte meine Tasche zusammen und schwang mich aufs Fahrrad, denn im Sommer fuhr ich immer mit dem Bike,damit ich unterwegs immer mir noch einen runter holen konnte an meiner schönen Stelle.die toll an den ahngleisen lag und die Leute mich beobachten konnten beim Erleichtern.

In der Schule geilte ich mich wieder auf an den super heissen Mädels in ihren engen Tops und Jeans, so das man(n) ihre jungen süssen Muschis und kleinen Tittchen sehe konnte, wow, waren da Schnitte dabei, wo ich im Unterricht laufend meinen Schwanz massieren musste.Besonderst freute ich mich auf meine Freundin Eva und meinen Schwarm Nicole.
Eva war so gross wie ich ,ein Jahr älter und Erfahrung mit Jungs, sie geilte mich immer wieder auf mit ihren tollen engen Tops, da sah man ihre Nippel und Warzen immer durch den Stoff.Wenn Eva heiss war , und das war sie meistens, dann wollte sie nur Schnellen Sex, meinte sie wollte nur ein Quicky. So sind wir dann schnell in die Turnhalle in die Gerätekammer und ich nahm sie im Stehen oder auf dem Bock auf den Matten…. so wie sie immer drauf war.
Ich liebte den Bock, denn das war die Höhe wo ich mein Gesicht schön in ihre geile nasse Muschi stecken konnte, hier durfte ich auch an ihrem engen knackigen Arschloch lecken, eine Erfahrung die ich gerne lernte. Aber an ihrer Muschi war sie so heiss das ich meine Unge immer verbrannte, wenn ich nur mit der Zunge an ihren Kliti kam, stöhnte sie so laut und bäumte sich auf. ich liebte ihren Kliti und deswegen leckte und saugte ich gerne an ihrer Perle. Meine Zunge leckte über ihre nasse triefende Muschi ,zog ihre Lippen auseinander damit ich weiter in sie kam. Das schönste ist aber wenn sie beim Lecken gefingert wurde,also strich ich mit dem Finger über ihr nasses Loch um langsam in sie zu gleiten, denn das ist der Höhepunkt. Mein Schwanz war ja nicht in ihrer Muschi nur der oder die Finger iund ich liebte es wenn der Höhepunkt kam. Eva war eine geile Spritzerin,ob ich nun den Finger oder mein Schwanz drin war,beim Orgasmus spritzte sie geil ab, ob Pisse oder Fotzenschleim, einfach geil und ich leckte gerne und saugte sie sauber…… Eva war meine geile Spritzerin

Bei Nicole war es viel anderst. Ich liebte und liebe sie noch immer, habe sie gefunden bei FB und schau mir jeden Tag ihre Bilder an….. sie ist immer noch so schön und gut aussehend wie vor 30 Jahren, muss dann mein mittlerweile steif gewordenen Schwanz in die Hand nehmen und schalte mein Kopfkino an.
Mit Nicole hatte ich nur mündlich zutun. wir küssten uns viel und damals Petting ,sie war 2 Jahre jünger aber schon sehr geil gebaut.

Wie schon geschrieben haben wir uns nur mündlich befriedigt. Ich liebe einfach alles an ihr, ein schöne süsse kleine Muschi, kleine enge Schamlippen, ein immer geilen Muschischleim , der süss schmeckte und den ich mir gerne an mich schmierte.
Wir legten uns immer in die 69 Stellung nach langen Geschmuse um uns zu verwöhnen, klar wollte ich mal mit ihr schlafen sie zur Frau machen, meinen Schwanz durch ihre engen Schamlippen drücken und ihr Kitzler berühren , mein Speer in die enge Muschi stechen bis zur Entjungferung. Aber sie zu lecken und zum schmecken wenn sie ihren Schleim absonderte war auch schon ein ihres Gefühl,
Wenn sie Ihren Höhepunkt erreichte zuckte sie am ganzen Körper ,bäumte sich auf oder setzte sich gerne beim Höhepunkt auf mein Gesicht…lies ihren Saft laufen und sackte zusammen. Bei mir lutschte sie meinen Speer genüsslich, lies ihre Zunge an ihm hoch und runter gleiten,leckte jeden cm ab , leckte meine Eichel umkreiste sie genüsslich,ihre Zunge spielte mit meiner Spitze und wartete bis mein Vorsaft kam,den sie genau immer untersuchte und zwischen ihren Fingern gleiten lies, ableckte also so Art vorkostete, wenn er anscheinend schön war und gut schmeckte erst dann fing sie an mein Speer zu blasen.
Liebevoll und ganz langsam setzte sie ihren geilen Mund mit ihren geilen Lippen an meine Eichel an und stülpte ihren Mund darüber.
Ich bin immer noch geil davon wenn ich das schreibe oder daran denke. Sie saugte mein Speer in sich ein, nahm die Eichel soweit es ging in den Mund und saugte als wolle sie ein Glas Cola mit Strohhalm auf einmal leer trinken. Oh mein Gott was das geil und ich stöhnte nur noch,je mehr ich stöhnte desto wilder saugte sie.Ich wollte und musste auch immer mal mich zusammen reissen das ich dabei nicht so schnell kam, ich genoss ihre Lippen und Zunge an meiner Eichel, sie umspielte meine dicke Eichel bis sie merkte das sie anfing zu pochen, nahm ihre Finger und wichste meinen Schwanz richtig.. Mein Zucken in meinen Eiern und Schwanz machte sie immer geiler und mit mehreren Schüppen Kam es mir, doch Nicole lies sich nicht Stören und schluckte alles runter, ihr stöhnen sagte mir das ihr schmeckte , erst als ich leer war lies sie von meinen Speer ab und wir küssten uns wieder, sie übergab mir ein Teil meines Saftes und schluckten dann zusammen alles runter…… … Nicole war meine Geniesserin und das geilste Madl was ich hatte.

wenn ihr mehr lesen wollt dann schreibt mir einfach.danke

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *


Siri Pornstar Türkçe Milftoon Sex İtirafları Sex Hİkayeleri Türk Porno