Neue Erfahrungen mit den neuen Nachbarn Teil 10

Neue Erfahrungen mit den neuen Nachbarn Teil 10
Ja und hier Teil 10 und ich hoffe Ihr hattet Spaß mit Teil 9 und Ihr mögt diesen Teil auch. Der Fick mit Max ist ja noch nicht ganz am Ende und es gibt ja noch die Frage was ist mit Tom oder seiner geilen Mutter, die fette Putzfrau oder gibt es noch ein Treffen mit Luna das Shemale Monster? Wer weiß, solange ihr es fleißig kommentiert macht es ja auch Spaß mal was zu schreiben. Also es wird noch einen Teil geben oder zwei, wer weiß

Teil 10

Es war schon spät und nach der Nummer war ich irgendwie völlig platt. Max war immer noch total aufgedreht und wir redeten geil über das erlebte. Es war irgendwie unglaublich aber Max wichste seinen Schwanz immer wieder zwischen durch und war immer noch hart. Er war super aufgeregt und konnte sich nicht beruhigen wie geil es für ihn war gefickt zu werden.
Ehrlich gesagt bewunderte ich es was er für Nehmer Qualitäten hatte und wie er abging dabei, auf jeden Fall stand er voll drauf gefickt zu werden und ich muss zugeben ich stand auch drauf von ihm gefickt zu werden. Es war dann doch Zeit für das Bett und wir gingen so wie wir waren ins Bett knutschten und streichelten uns noch ein wenig und schliefen ein.
Es war morgens um sechs als ich wach wurde und irgendwie war an schlafen nicht zu denken. Ich schlich mich aus dem Schlafzimmer machte einen Kaffee und ging erstmal unter die Dusche. Im Wohnzimmer mit meinem Kaffee fing ich an in dem Karton die weiteren Toys zu begutachten, Da ich nach dem Kaffee eh noch mal verschwinden musste nahm ich mir die kleine Klistier spritze Gleitgel und eine Spritze für Gleitgel mit. Ich ging noch mal unter die Dusche um es zu probieren und mich auch mal richtig zu reinigen. Danach etwas mit der Gleitcreme Spritze und dann alles schön am Po abgewischt.
Geiles Gefühl, sauber geschmiert und durch das tun einen halbsteifen und irgendwie schon wieder geil. Langsam schlich ich ins Schlafzimmer, seine Position auf dem Rücken war geil da konnte man ja gleich ran an das gute Stück. Die Bettdecke hoch und mit dem Kopf drunter, alleine schon der Geruch, es roch nach Schwanz, eine Mischung aus Schweiß und Urin. Ganz vorsichtig streichelte ich drüber, hob ich mit zwei Finger etwas an und ließ ihn genüsslich zwischen meinen Lippen gleiten und fing an ihn langsam und gefühlvoll zu blasen. Es war ein schmutziger aber geiler Geschmack und sein Schwanz klebte regelrecht, klar nach der Fickerei vom Vorabend. Sein Schwanz regte sich schnell und wurde härter, sein Körper zuckte einmal regelrecht, ich schmeckte wie ein paar Tropfen aus ihm drückten die etwas unangenehm und irgendwie bitter schmeckten was mich aber nicht davon abhielt ihn weiter zu lutschen. Nur Sekunden danach fing Max an geil zu stöhnen und sein Schwanz war kurze Zeit später steinhart, er hatte schon so einen absolut geilen Schwanz aber irgendwie fühlte er sich noch härter und heftiger an als sonst. Einfach eine Mords Morgenlatte. „das ist geil, am Morgen“ stöhnte Max.
Ich lutschte noch einmal heftig an seinen harten und zog ihm die Decke Weg die ich zusammenknüllte und mich drauf legte so das mein Schwanz der auch schon hart war in die Decke drückte und mein Hintern hoch gedrückt wurde. „Muss ich jetzt ……. „ hörte ich Max, seine Stimme versagte irgendwie, scheinbar hatte er erst jetzt begriffen. Mit einem Mal war er über mir, ich spürte wie seine Schwanz direkt gegen mein Loch drückte. „ich fick dich wie gestern“ stöhnte Max auf und rammte mir seinen harten Schwanz ohne Rücksicht rein. Ich musste aufschreien, es war ein Hammer Schmerz als er meine Rosette aufstieß aber es war ganz anders als sonst. Es war direkt ein wau Gefühl und der kurze Schmerz wurde durch dieses Gefühl wenn er rein und raus glitt und diesen Druck in den Hintergrund gestellt. „Ja fick mich mit deinem geilen Schwanz“ stöhnte ich und feuerte ihn an. Er gab noch mal nen Zacken mehr Gas und nagelte mich richtig durch. Es dauerte nur einen kleinen Moment an und dann hockte er mit einem mal halb über mir, ich drehte mich gerade um da schoss der erste Strahl Sperma aus seinem Schwanz heraus und traf meine Wange. Stöhnend umfasste er seinen harten und spritze mir noch mal voll ins Gesicht, ich konnte nicht mal reagieren und meinen Mund öffnen oder irgendwas machen.
Er wichste seinen Schwanz noch ein wenig und drückte ein paar Tropen raus die er mir ins Gesicht klatschte und seinen Schwanz regelrecht abschüttelte und ging Wortlos ins Bad. Ich blieb so wie ich war liegen und machte mir meine Gedanken. Irgendwie schon heftig du lutscht am frühen Morgen einen unsauberen Schwanz hart der riecht und beim Anblasen noch tropft und hältst dann deinen Arsch hin und lässt dich wie eine Nutte abficken, vollspritzen und wirst liegen gelassen.
Alleine der Umstand das die Decke auf der du gelegen hast, genau da wo dein Schwanz lag einen nassen Fleck hat und du einen Steifen hast, war schon eine Sauerei für sich aber so unnormal wie diese Ganze Bisexuelle Phase war und wie Tom das eine mal Sagte das schwule geficke. Das war ja genau das geile dieser Schweinkram, sich lecken, küssen, hemmungslos ficken sich vollspritzen usw. In meinen Gedanken versunken fing ich an meinen Schwanz zu streicheln und fing an meinen Hintern auf die Decke zu schieben. Ich lag jetzt mit dem Becken erhöht und wichste meinen Schwanz ein wenig härter und genoss dieses geile Gefühl. Es dauerte nur einen Moment und ich spürte dieses geile Kribbeln. Ich hielt sofort auf und sah die ersten kleinen Spritzer Sahne kamen aus meinem Harten. Es war so geil, genau dieser Punkt, keinen richtigen Orgasmus und etwas abspritzen einen Moment warten und dann weiter machen. Ich wichste meinen Schwanz hart und vergas alles um mich herum bis ich endlich mit einem Wahnsinns Orgasmus explodierte. Mein Sperma spritze mir bis auf die Brust und es kam noch ein weiterer Schub hinterher. Ich presste regelrecht aus dem Becken heraus und wollte noch den Rest rausdrücken. Schön anspannen und seitlich mit den Händen abstützen und den Hintern zusammenkneifen.
Es kribbelte heftig in meinem Schwanz und es war ein Gefühl als wenn, ….. Mit einem harten Strahl spritze mein Sekt im hohen Bogen aus meinem steifen Pimmel. Ein irres Gefühl, ungewöhnlich, schmutzig, aber irgendwie geil und versaut. Es war bis über meinen Kopf gespritzt und vom meinem Gesicht bis runter zu meinem Schwanz war es nass.
„Du geiles Schwein“ grunzte Max mit einem mal. Etwas entsetzt sah ich das er im Türrahmen stand und mich ansah „Ich dachte du bis duschen“. Er bückte sich ein wenig und zog sich einen Plug aus dem Hintern. „oh“ entglitt es mir nur. Scheinbar wollte er was anderes aber ich hatte es mir Schweinegeil selber besorgt. „ich geh dann jetzt mal duschen, schade“ und er verschwand wieder. So wie ich war, nackt, nass und eingesaut ging ich erst mal in die Küche und holte mir einen Kaffee. Ja ich hätte Max meinen Schwanz noch mal schön reinstecken können und ihn einfach geil ficken und ihm dann den Schwanz schön in den Mund schieben und ihm meine Sahne geben. Aber mein Schwanz hatte gerade Pause und hing durch. Außerdem wollte er ja um neun los zum Sport oder so, ach egal.
In Gedanken war ich gerade irgendwie völlig abwegig und dachte an Frau Doktor, wie sie spritzt und wie geil es wäre Sie Anal zu nehmen, ihren geilen prallen Arsch, sie an den Hüften zu halten und von hinten zu nehmen und Ihr dann schön den Schwanz in den Mund schieben zu spüren wie sie bläst und Sie dann vollspritzen und Ihr den Schwanz noch mal rein schieben. Dann Ihre spritzige Möse zu lecken und auch Ihre Rosette, schön auch mal den Schwanz zwischen Ihren Titten. Man, man ich stand vollgesaut in der Küche und wichste mir meinen Schwanz das es schmerzte und dachte nur noch an Schweinkram. In meiner Geilheit dachte ich an das Spezielle Toy das ich ja noch weggelegt hatte. Schnell ins Wohnzimmer das Teil aus dem Schrank die Tube Gleitcreme und wieder in die Küche. Schön einmal Gleitcreme auf meinen fast steifen Schwanz kurz drüber reiben egal ob was runtertropft und dann den Schwanz direkt gegen die enge Dichtung der Penispumpe. Schön mit einem Ruck rein was noch zusätzlich zwiebelte als sich die enge Gummidichtung über meine EIchel schob und dann über meine Pelle und dann schön pumpen. Das war schon etwas geiles aber ja, schnell die Pumpe noch mal runter mit schwingenden Pimmel ins Wohnzimmer und einen Penisring aus dem großen Toy Karton. Den Gummi Penisring schön über den Schwanz und dann mit Schmerzen über die Eier. Was ein Gefühl, ich hatte ja auch so geile Metallringe mitbestellt aber da ich so was noch nie probiert hatte und ich schon kaum den Gummiring rüber bekam ohne das ich dachte es reißt mir was ab. Das war mal was für abends alleine zum Spielen und übern auch die Ganzen geilen Analkugeln usw.
Das mit der Pumpe war schon echt ein Feeling und klar auch der Visuelle Reiz, mein Schwanz war mittlerweile richtig hart und angeschwollen, die Eichel super angeschwollen rot blau und mein Penis sah gewaltiger aus als sonst, etwas länger und dicker und reichte fast bis ans Ende des Zylinders. Mein Schwanz war ja nun nicht übermäßig lang aber recht dick. Wenn man ab und an mal einen Porno ansah und dann einige dieser Darsteller Ihre beschnittenen Riesen Schwänze auspackten die aussahen wie gezeichnet, glatt dich und lang und so hart prall und ohne Vorhaut wie ein Gummi Dildo. Und wenn ich an Max seine Pimmel dachte, er war dünn aber echt lang und der Zylinder der Pumpe würde mit seinen 20cm nicht reichen. Meiner drückte ja schon fast dagegen so aufgepumpt und seiner war ja schon so gute 20.
Es dauerte eine Ewigkeit bis Max aus der Dusche war und ich wusste nicht wo er war und was er machte nach dem ich die Badezimmer Tür hörte. Ich setzte mich schnell an den Küchentisch und saß nun so dass er es nicht sehen konnte wenn er rein kam was ich da gerade machte. Mein Schwanz schmerzte schon leicht und das Vakuum in dem Zylinder war am Ende, die Pumpe brachte nicht mehr und ich fragte mich was Max macht ob der sich einen runterholt oder mit einem Dildo sein Loch bearbeitet. Max kam mit einem mal in die Küche T-Shirt Jogging Hose und seine Tasche über der Schulter. Ich war etwas überrascht und fragte „willst schon los“ „ja ich wollte nach dem Training noch mal rumkommen, heute Abend muss ich ja spätestens um sechs zu Hause sein wenn meine Eltern wider kommen. Max drehte sich um und wollte gehen. Ich ließ nur die Luft aus der Pumpe zog sie von meinem Schwanz, schnappte mir dir Tube Gleitcreme von der Küchenzeile und ihn nach auf den Flur.
Max bemerkte mich wie er gerade den Schlüssel umdrehen wollte da ich gestern Abend die Tür noch abgesperrt hatte. Sein Blick fing sich an meinem Steil abstehenden Schwanz, die Eichel leuchtete in allen Farben und war so wie mein ganzer Schwanz angeschwollen. Bevor er reagieren konnte stand ich hinter ihm drehte ihn drückte ihn halb auf den kleinen Schrank im Flur und riss ihm die Jogginghose ein Stück runter das sein Hintern frei war. Max versuchte sich zu wehren aber ich drückte mit einer Hand in seinen Nacken und ihn weiter auf den Schrank mit der anderen drückte ich Gleitcreme aus der Tube auf meinen angeschwollenen Schwanz „ich muss los“ hörte ich nur von ihm gefolgt von einem Aufschrei da ich meinen harten Prügel direkt zwischen seine strammen Arschbacken und direkt vor sein Loch geschoben hatte. Er versuchte sich noch wegzudrehen was mich nur dazu brachte noch härter zu zupacken und meinen angeschwollenen Schwanz mit einem Ruck rein zustoßen. Er wimmerte regelrecht bei jedem Stoß Obwohl mein Schwanz durch das bearbeiten mit der Pumpe leicht schmerzte spürt ich sehr gut wie es besser ging, es mehr flutschte und er sich auch entspannte. Zwischenzeitlich fing Max schon an geil zu stöhnen und ich zog immer mal wieder zwischendrin meinen ganz raus und drückte ihn dann wider bis zum Anschlag rein.
Gefühlt waren wir schon ne Stunde dabei oder besser ich wie ich ihn hemmungslos und hart durchfickte. Langsam spürte ich wie die Sahne hochkam und ich vögelte mich regelrecht meinem Orgasmus entgegen. Es war ein Hammer Gefühl zu spüren wie es aufstieg und dann diese Explosion zu fühlen wie es rausschießt, ich pumpte regelrecht und es fühlte sich an als wenn ich es mit Hochdruck bis in seinen Magen pumpe.
Einen Moment später ließ ich von Ihm ab, zog meinen raus und seine Jogginghose mit einem Ruck über seinen Hintern. Mein Schwanz stand noch wie eine eins hart und angeschwollen durch den Penisring und ich beobachtet Max wie er versuchte sich wieder aufzurichten, „du Schwein“ grunzte er mich an. „ich muss zum Training was soll das“
Ich machte einen Schritt auf ihn zu und grinste ihn an, „och du bist doch mein geiler Stecher und meine Schlampe“ öffnete dabei die Tür und schob ihn regelrecht aus der Wohnung.

Deutsche Sex Geschichten:

mit unsauberen schwanz gefickt , po abgewischt geil

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *


Siri Pornstar Türkçe Milftoon Sex İtirafları Sex Hİkayeleri Türk Porno