Neue Erfahrungen mit den neuen Nachbarn Teil 3

Neue Erfahrungen mit den neuen Nachbarn Teil 3
Und hier Teil 3 der neuen Geschichte. Wäre geil wenn Ihr dann auch mal ein paar gute Bewertungen als Anreiz für mehr abgebt und auch ein paar heiße Kommentare sind immer gerne gesehen. Es werden auch wieder mehr Teile und auch die andere Story geht weiter 😉

Teil 3
Ich wurde wach und wusste nicht was los war, meine Schwanz war steinhart und drückte bei meiner Bauchlage in die Matratze, meine Po Ritze war nass und es kribbelte an meine Loch und ich spürte wie meine Pobacken auseinander gezogen wurden und jemand auf meinen Beinen saß.
Ich brauchte regelrecht ein paar Sekunden um alles zu realisieren und zu begreifen „Tom eh was machst du da“ ich wollte mich aufrichten und versuchte meine Arme an meinen Körper zu ziehen und bemerkte das ich gefesselt war fast gleichzeitig spürte ich eine heftigen Druck an meinem Po.
„ich bin schon wieder geil“ hörte ich nur und spürte einen irren Schmerz in meinem Hintern, ich konnte nur noch schreien, „mach langsam brachte ich nur heraus“ und spürte wie er immer weiter in mich eindrang. Tom stöhnte „du bist so eng ist das geil“ und fing an mich zu stoßen.
„lass das du Schwein“ grunzte ich da ich kaum zwischen Schmerz stöhnen und Wut was sagen konnte. Er wurde immer schneller und stieß mich härter. Langsam stellte ließ der Schmerz nach und es flutschte irgendwie und mein Penis rieb bei jedem Stoß von Ihm auf der Mattratze.
Diese Gefühlsmischung war total unbekannt und war erniedrigend und scheinbar so erregend dass sich immer wieder meine Eier zusammen zogen. Mit einem Mal stöhnte Tom laut auf und stieß seinen harten bis zum Anschlag rein, ich spürte sein zucken und das er in mir explodierte.
Tom zog seinen Schwanz aus mir raus was ich fühlte und es war ein Gefühl der Erleichterung aber auch ungewohnt und komisch. Er hockte sich auf die Bett Kannte und stammelte „Entschuldigung bitte tu mir nichts wir sind Quitt versprochen“
Nach einer Weile des zögern sagte ich „ok ist ok bitte binde mich jetzt los“ Tom tat es auch sehr schnell und ich konnte mich endlich aufrichten. Keine Ahnung was in meinem Kopf vorging aber wie ich ihn da sitzen sah im halbdunklen nackt mit seinem immer noch harten Schwanz warf ich ihn aufs Bett, Tom reagierte sofort panisch „aber was ….“ „oohhh“ seine Stimme versagte kläglich, ich hatte seinen Schwanz im Mund und lutschte ihn hart und gierig. Ich lutschte den nassen Schwanz der mich gerade in den Arsch gefickt hatte, ich wollte es mal Schnecken einfach die Chance nutzen zu wissen wie es ist.
Eine Weile später ließ ich von ihm an und sah auf die Uhr, es war vier Uhr und ich wollte noch ne Stunde schlafen ich musste früh raus und ich hoffte das ich überhaupt laufen konnte den mein Hintern brannte gewaltig.
Ich schickte Tom auf das Sofa und versuchte noch ein wenig zu schlafen. Vorher musste ich Mir aber noch einen runterholen ich wollte den Druck loswerden und ruhig schlafen können. Normalerweise nehme ich immer ein Shirt das in die Wäsche muss oder ein Zewa auf den Bauch um die Sauerei weg zumachen bzw. direkt drauf zu spritzen aber heute war es mir egal. Mein Hintern war immer noch nass und zwischen meinen Beinen bildete sich im Bett ein nasser Fleck, Sperma das mir aus dem Hintern lief. Der Umstand, mein hartes wichsen und die wilden Gedanken ließen mich so heftig spritzen das mir mein Sperma bis ins Gesicht flog.
Ich leckte mir noch einmal über die Lippen und schlief vollgesaut und gefickt ein.
Als der Wecker klingelte war ich wie durch den Wolf gedreht ich hatte das Gefühl das noch immer etwas in meinem Po steckte und ich wollte nicht aufstehen.
Schnell unter die Dusche und einmal sauber werden und einen Kaffee trinken.
Tom lag noch auf dem Sofa, „Hey du Hengst aufstehen“ mit einem Griff unter die Decke direkt an seinen Schwanz wurde er schnell wach.
„Ich muss zur Arbeit, hast nen Handy schreib mal deine Nummer auf und leg Sie auf den Tisch, Tschüss bis später“
In der Tür musste ich noch mal umdrehen „Tom ich will was geiles heute Nachmittag“.
Den ganzen Tag bei der Arbeit merke ich mein Loch und war völlig unkonzentriert und streckenweise nur geil und mit einem Dauer harten.
Endlich war Feierabend und ich war gespannt ob der kleine Hengst mir seine Nummer aufgeschrieben hatte, ich habe den ganzen Tag darüber nachgedacht und irgendwie geilte es mich auf und ich hatte immer wieder Gedanken es mit ihm zu treiben, blasen ficken lecken einfach alles mal zu probieren und auch ihn mal zu ficken, einen geilen Arsch hatte er ja.
Zu Hause angekommen musste ich leider feststellen das er keine Nachricht hinterlassen hatte was mich doch sehr frustrierte.
Na ja dann den Abwasch und aufräumen einfach mal was machen das ich den Kopf wieder klar bekomme und der kommt bestimmt später noch mit seinem harten angewackelt. Endlich hatte ich die Küche fertig es war fünf nach fünf und ich wollte noch meine Jacke im Flur aufhängen wo mein Blick auf einen Zettel an der Tür viel.
Um Fünf oben so wie gestern Tom und da unter PS mit Überraschung.
Oh Man es ist schon fünf nach und du siehst den Zettel erst jetzt und was ist das für eine Überraschung fragte ich mich.
Schnell den Schlüssel schnappen und rüber ich war neugierig und irgendwie auch geil.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *


Siri Pornstar Türkçe Milftoon Sex İtirafları Sex Hİkayeleri Türk Porno