Sexerlebnis im Pornokino (Teil 5)

Sexerlebnis im Pornokino (Teil 5)

Doch bevor es soweit war, wurde die Sklavin wieder ans Kreuz geschnallt und der Sklave mußte sich auf den Stuhl mit dem Dildo niederlassen. Er wollte zwar nicht das Gerät in seiner Arschfotze haben, aber wir beiden ließen ihm nicht die Möglichkeit dagegen zu wehren und schnallten ihn dann auf dem Stuhl fest. Claudia und ich legten uns auf das Bett und schliefen schnell ein. Aber mein Schlaf dauerte nicht lange, wie ich kurz darauf feststellte hatte ich nur knapp 2 Stunden geschlafen. Ich lag auf der Seite und merkte wie mir jemand an der Arschfotze spielte. Die Analkugeln steckten schon nicht mehr in meiner Fotze und meine Rosette wurde mit Vaseline eingeschmiert. Ich fragte mich, wer mich so verwöhnen wollte und schaute deshalb zum Kreuz und Stuhl. Aber beide Sklaven waren noch dort gefesselt. Also konnte es nur Claudi sein, die sich an mir zuschaffen machte. Deshalb drehte ich meinen Kopf und schaute kurz nach hinten. Aber weit gefehlt. Es war ein etwa 60jähriger grauhaariger Mann, mit einem wahren Hengstschwanz, der sich an meiner Arschfotze zu schaffen machte. Claudia kniete vor ihm und blies ihm seinen Hengstschwanz. Als er bemerkte, daß ich mir das Schauspiel betrachtete und mich trotzdem befummeln ließ, fragte er: „Hat dir meine Tochter nicht erzählt, daß Sie einen schwulen Vater hat, der sich auch mal gerne mit Ihren Lovern amüsiert, du geile Schlampe?“ „Nein,“ antwortete ich. „Außerdem hab’ ich Sie erst heute kennengelernt und ich bin, daß erste mal hier. Also was willst du von mir? Bist du geil auf Deine Tochter oder willst du mich ficken?“ fragte ich dreist und frech. Dieser Mann schaute mich entgeistert an und ich sah wie Claudia grinste, obwohl Sie Ihrem Vater den Schwanz verwöhnte. Der Kerl erholte sich aber schnell von seiner Verblüffung und antwortete: „Ich will dich ficken du geile Arschfotze und dagegen wirst du wenig tun können.“ „Das denkst du alter Sack aber nur,“ antwortete ich. „Du wirst erst einmal eine andere Absprache mit Deiner Tochter treffen. Bevor ich mich von dir ficken lasse. Als erstes wirst du Deine Tochter fragen, ob Sie etwas dagegen hat, wenn du Ihren Lover fickst und dann stellst du Deinen Hengstschwanz Ihr zur Verfügung, wenn Sie geil darauf ist. Und nicht, daß Sie dich verwöhnt, egal ob oral, vaginal oder anal, wenn dir danach ist. Und dann darfst du vielleicht mich mit Deinem Hengstschwanz ficken. Ansonsten ist Essig, egal wie geil mich Dein Riesenschwanz macht. Hast du das verstanden und kapiert?“ Er und Claudia schauten mich beide entgeistert an, obwohl es anscheinend Claudia gefiel, daß jemand Ihrem Vater Kontra bot. Claudia hatte sich sofort von Ihrem Vater getrennt als Sie meine Sätze hörte und zu mir gesellt. Nun wartete Sie ebenso gespannt auf die Antwort Ihres Vaters wie ich. Er schluckte ein paar Mal kräftig, schaute mir tief in die Augen und antwortete dann: „Du bist der erste Kerl der mir Contra gibt. Du scheinst ein ganz schönes Selbstbewusstsein zu haben. Würdest du dich wirklich von mir ficken lassen, wenn ich auf diese Bedingungen eingehe?“ fragte er. Bevor ich ihm antwortete, schaute ich Claudia und fragte Sie: „Ist das der Kerl, der das aus dir gemacht hat was Du heute bist?“ Claudia schaute mich offen an und antwortete: „Ja, Süßer. Er hat mich schon mit 11 Jahren mit seinem Hengstschwanz entjungfert und in den Arsch gefickt. Dann hat er mich zu einer Hure erzogen und mich an seine Arbeitskollegen verkauft. Mit achtzehn habe ich mich von Zuhause getrennt. Konnte es aber nur unter der Absprache die Du gehört hast. Heiraten hätte ich nie gedurft und gekonnt, da er bestimmt immer was dagegen hat. Meine Mutter hat er sogar an einen Zuhälter verkauft als Ihre Fotze ausgeleiert von seinem Hengstschwanz war und seine sexuellen Wünsche immer perverser wurden. Am liebsten hat er kleine Jungens die er heiß ficken kann.“ Dann schaute ich ihn an und fragte: „Was reizt dich dann an mir? Ich bin doch kein kleiner Junge.“ Und er antwortete: „Meine Tochter hat mir berichtet, daß du dich heute zum ersten Mal in den Arsch hast ficken lassen und, daß gleich von Ihrem gutbestückten Sklaven. Und deshalb will ich dich ficken. Vom Alter passt du gar nicht in meine Vorstellung aber egal. Okay, ich beuge mich Deinen Wünschen und lasse meine Tochter nun in Ruhe, wenn Sie es so will, wie du gesagt hast. Und nun komm her und laß dich ficken.“ Bevor ich irgendetwas sagen konnte mischte sich aber Claudia ein. „Uwe willst du dich wirklich von ihm ficken lassen?“ „Ja,“ antwortete ich kurz und beugte mich zu ihm herunter um mir seinen Schwanz zu schnappen. Aber dazu kam ich nicht mehr. Er packte mich, dreht mich auf den Bauch, hob meinen Arsch empor und hätte mir sofort seinen steifen Schwanz in die Rosette geschoben, wenn Claudia nicht eingegriffen hätte. Mit einem Stopp hielt Sie Ihren Vater zurück und hielt ihm einen Präser unter die Nase. Er schaute zwar entgeistert auf mich und seine Tochter, nahm dann doch das Gummi und streifte es sich über. Dann spreizte er meine Arschbacken und setzte seine riesige Eichel an mein Hintertürchen an. Mit kurzen vorsichtigen Stößen durchstieß er meinen Schließmuskel und als er bis zur Hälfte in meiner Pomuschi steckte, ließ er mir erst einmal die Zeit mich an diesen Hengstsschwanz zu gewöhnen. Dann begann er mich mit vorsichtigen Stößen zu ficken. Und obwohl er mir Zeit gelassen hatte mich an diesen Riesenschwanz zu gewöhnten, schmerzten seine Fickstöße. Claudia sah es wohl an meinem Gesicht und verschwand kurz, dann forderte Sie Ihren Vater auf sich aus mir zu entfernen. Er befolgte ohne zu murren Ihren Befehlen und meine süße Schlampe bestrich mir ordentlich meine Pomuschi. Und nicht nur diese. Mit Ihren Fingern bestrich Sie auch noch den Schließmuskel, so daß schließlich alles vor Vaseline glänzte. Dann bestrich Sie auch noch den Riesenschwanz Ihres Vaters mit Vaseline und als er schließlich wieder in mich eindrang hatte ich fast keine Schmerzen mehr. Nun begann er wieder mich mit vorsichtigen Stößen zu ficken und schon nach kurzer Zeit verließ mich der letzte Schmerz und machte einer absoluten Geilheit Platz. Und schon bald begann ich wieder wie eine läufige Hündin zu stöhnen und mich diesem Schwanz entgegen zu stemmen. Dabei stammelte ich: „Oh ist dieser Schwanz schön, erfüllt mich ganz aus. Mach weiter Du geiler Hegst, stoß zu……………………………………………..oh ja, hör nicht auf……………………………………………………….bitte etwas fester, fick meinen geil juckenden Arsch………………….oh ja, mach weiter……………………………………………………………………………nicht aufhören………………………………………………..ja, mein erster Analorgasmus kommt, nicht aufhööööööööööööööööööööööören………………………………………………………ist das schön…………………………………………………………..mach weiter fester fester…………………………………………………oooooooh ja, schöööööööööööööööööön…………………………………………………………………….“ Ich bekam schon fast nichts mehr mit so geil und scharf war ich. Ich wollte von diesem Hengstschwanz nur noch gefickt werden und schrie meine Geilheit und die Orgasmen laut heraus. Immer schneller, wilder und härter wurde ich nun von diesem Kerl gefickt und erlebt binnen Minuten einen Analorgasmus nach dem anderen. Schon bald war ich so geschafft, daß ich mich nicht mehr auf den Knien halten konnte. Mein Ficker merkte es, entzog mir seinen Hengstschwanz, drehte mich auf den Rücken, legte sich meine Schenkel auf die Schultern und schob mir wieder seinen Riesenschwanz in die Arschfotze. Mit genauso wilden und harten Stößen wie vorher vergnügte er sich in meiner Fotze und brachte mich so wieder von einem Orgasmus zum nächsten. Irgendwann war ich so geschafft und merkte wie er selber kurz vor dem spritzen stand. Ich hoffte, daß er mir seinen Riesenschwanz in die Maulfotze schob und sich darin ergoß. Als hätte er meine Gedanken gelesen verließ er meine Pomuschi, steifte sich das Gummi ab, setzte sich auf meine Brust und schob mir seinen Hengstschwanz tief in den Rachen. Dabei hatte ich Schwierigkeiten diese Eichel mit den Lippen zu umschließen und den Schwanz tief in den Rachen zu bekommen. Aber es gelang schließlich doch, bevor er sich in meiner Maulfotze ergoß. Nun bekam ich noch eine riesige Spermamenge zu schlucken und diesmal gelang es mir nicht alles zu schlucken. Einiges lief an meinem Kinn herunter und meine kleine läufige Domina schleckte dieses Sekret selber. Als ich seinen riesenhaften Schwanz gereinigt hatte, wollte er sich vom Bett entfernen, aber danach stand mir im Moment überhaupt nicht der Sinn. Ich wollte diesem Kerl ebenfalls ficken und ihm so zeigen was es heißt wie eine Hure gefickt zu werden. Ich flüsterte Claudia meinen Wunsch ins Ohr und Sie grinste sich einen.

-ENDE Teil 5-

„Diese Geschichte ist urheberrechtlich geschützt. Jedwede weitere Nutzung bedarf der vorherigen schriftlichen Genehmigung durch den Autor“

Deutsche Sex Geschichten:

Tochter und der erste Monsterschwanz-Sexgeschichten , sexgeschichten im pornokino , als meine freundin mal auf den bauch schlief hab ich sie im arsch gefickt , www sex mit der tochter im pornokino com , kostenfrei pornokino geschichten , sexgeschichten mit tochter im sexkino , Sexgeschichte tochter fickt vater in kino , sexgeschichte kino tochter , sexerlerlebnis im kino , sexerlebnisse im pornokino , sexerlebnisse im kino , sexerlebnisse , sexgeschichten tochter pornokino , sklave wird mit Hundeleine im pornokino vorgeführt geschichten , www sex mit dermutter im pornokinocom , www sex mit der tochter und frau im pornokino com , www sex mit der tochter im sexkino com , www sex mit der tochter im kino com , www ich will deinen arsch ficken mama , Wixgeschichte mit tochter meiner freundin im pornokino , Vater mit Tochter im Sex Kino , tochter im pornokino geschichten , sex pornokino , schlampe kino geschichte , pornokinogeschichten , geschichten stieftocher im kino anal gefickt , inzest schlampen lassen sich von ihrem vater ficken stories , im pornokino wird die tochter entjungfert und ein dicker bauch geschenkt , im pornokino der sklave muss sich ficken lassen , hengstschwanz anal geschichten , geschichten Mutter im pornokino , geschichte über sexerlebnis im kino , geile vollbusige Schlampe bläßt im Sexyraum Kino , lasse mich im pornokino befummel , mama sklavin hundeleine gratis geschichten , mein berichtet mir vom fremdficken , porn befummeln im pornkino , oma vollscheisen story , mutter im pornokino gefickt Geschichte , mit seinem hengstschwanz seine arschvotze gefickt , mit Mutter im sexkino , mit meiner omi im pornokino , mit der Tochter meiner Freundin ins pornokino , mit der Tochter im pornokino , Ehepaar lässt Tochter von einem alten sack erziehen-sexgeschichten

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *


Siri Pornstar Türkçe Milftoon Sex İtirafları Sex Hİkayeleri Türk Porno